deensvtr

The Boss Baby

Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Hin und wieder gibt es Animationsfilme großer Firmen, die sich nicht zwangsläufig an ein kindliches Publikum richten.
 
Zwar unterhalten diese Filme auch die jüngsten Zuschauer, man merkt aber schon die Unterschiede, wo gelacht wird. Szenen, die für die Kleinen eher unlustig sind, zaubern den Erwachsenen ein fettes Lächeln ins Gesicht. „The Boss Baby“ ist ein solcher Film, was umso amüsanter ist, da ein kleiner Junge und ein noch kleineres Baby im Mittelpunkt stehen. Aber gut, das Baby wird im Original von Alec Baldwin gesprochen und im Deutschen von Klaus-Dieter Klebsch, der dem Mimen schon seit Jahren seine Stimme leiht.
 
Ein Baby im Anzug
 
Der siebenjährige Tim lebt das perfekte Leben. Seine Eltern lieben und umhegen ihn und er erlebt in seiner Phantasie die wildesten Abenteuer. Doch dann ändert sich sein Leben schlagartig. Denn er muss miterleben, wie sein kleiner Bruder geliefert wird, ein Baby, das im Anzug aus dem Taxi steigt und zum Haus läuft. Seine Eltern sind hin und weg, aber Tim ist bei diesem Boss Baby misstrauisch, da es alle Liebe und Aufmerksamkeit um sich versammelt.
 
Tim beobachtet das Boss Baby und findet schließlich heraus, dass es reden kann. Und nicht nur das, es ist auf geheimer Mission unterwegs, denn die Firma Babycorp, die die Kids fabriziert und an die Eltern liefert, hat einen schweren Stand, denn die Liebe ist endlich – und in letzter Zeit wird mehr Liebe an Hundewelpen verschenkt. Da Tims Eltern bei Puppyco im Marketing arbeiten, haben sie auch Zugang zur neuesten Errungenschaft der Firma. Boss Baby muss unbedingt herausfinden, worum es dabei geht, aber dafür muss er sich mit Tim verbünden.
 
Ein Manifest der Phantasie
 
Das Wunderschöne an „The Boss Baby“ ist die überbordende Phantasie, die hier zutage tritt. Es ist die Phantasie des Jungen, bei dem ganz normales Spielen im Garten zu den wildesten und haarsträubendsten Abenteuern wird. Und es ist der Kontrast, wenn man sieht, wie es wirklich ist. Aber das ist nur eine Ebene des Films, denn der spielt auch damit, ob das, was der erwachsene Erzähler hier zum Besten gibt, nicht auch nur seiner Phantasie entsprungen ist. Sozusagen die Sicht eines kleinen Jungen darauf, wie er sich fühlt und wie er es erlebt, als sein kleines Brüderchen ins Haus kommt.
 
Die Phantasiewelten sind dabei famos. Sie erinnern an die abgedrehten Cartoons eines Tex Avery und an die Verfolgungsjagden von „Tom & Jerry“. Der Film profitiert hier auch besonders vom 3-D-Verfahren, was man wirklich nur den wenigsten Kinoproduktionen attestieren kann. Weil nicht nur Tiefe erzeugt wird, sondern auch mit Rasanz nach vorne geprescht wird.
 
 
Ein surreales Erlebnis
 
Schon die Prämisse ist so herrlich abgefahren. Da hat man die Baby-Fabrik auf der einen Seite, was ein wenig an „Störche – Abenteuer im Anflug“ erinnert, aber das wird dann noch durch die Firma, die Hundewelpen herstellt, an die Wand gespielt. Die Welt von „The Boss Baby“ ist eine abenteuerlich absonderliche, die in ihrer Abstraktheit auch eher ein älteres Publikum anspricht. Zugleich ist das Grundthema stark, denn der Verlust von Liebe – oder die Einbildung davon – ist etwas, das jeder Mensch jedes Alters nachvollziehen kann.
 
„The Boss Baby“ ist dabei sehr liebevoll gemacht und bietet auch recht clever ein paar Parodien, so etwa auf „Mary Poppins“, aus der flugs „Scary Poppins“ wird.
 
 
Fazit
 
„The Boss Baby“ ist einer der cleversten und amüsantesten Animationsfilme des Jahres, der nicht nur Kids, sondern vor allem auch die älteren Zuschauer begeistert. Weil er eine so extrem abgefahrene Idee zum Zentrum seiner Geschichte macht und diese konsequent verfolgt, wobei der Phantasie keine Grenzen gesetzt sind.
 
Immer dann, wenn man denkt, jetzt können die Macher nicht noch einen draufsetzen, gelingt es ihnen doch. Man denke hier nur an ein Flugzeug voller Elvisse …
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Bad Moms 2 Im Sequel zum Überraschungshit „Bad Moms“ bekommen es die drei ...   ... Protagonistinnen mit ihren eigenen Müttern zu tun, die das Weihnachtsfest gehörig durcheinanderwirbeln. Trotz eines schwungvoll aufspielenden Ensembles geht im feiertäglichen Trubel...
Catch Me! - Kinostart: 26.07.2018 Aus der Geschichte einer Gruppe von Freunden, die seit mehr als dreißig Jahren ...   ... eine lange Partie „Fangen“ spielen, hätte man verschiedene Filme machen können. Eine abgedrehte Farce. Eine Parabel über das Älterwerden. Eine Buddy-Komöd...
Mädelstrip Ob dem deutschen Verleih wohl bewusst war, dass man den Titel „Mädelstrip“ auf zweierlei Art lesen kann?   Vielleicht war das aber auch Absicht. Und das wohl in der Hoffnung, ein paar Zuschauer zu locken, aber wie sagt schon ein Kolumbianer zu Goldie Hawn und Amy Schumer? S...
Griessnockerlaffäre Die Grießnockerlaffäre ist schon die vierte Verfilmung der beliebten Heimatkrimi-Bücher aus der Feder von Rita Falk.   Mit gewohnt derben Pointen, provinziellen Alltagsproblemen und einem wie immer eigenwilligen Ermittlerduo.   Hinter den Fassaden der Dorfidylle &nbs...

Weitere Informationen

  • Autor/in: Peter Osteried
  • Regisseur: Tom McGrath
  • Drehbuch: Michael McCullers
  • Besetzung: Alec Baldwin, Tobey Maguire, Jimmy Kimmel
isbelieve mag header
Am 13. August startet mit I STILL BELIEVE die bewegende und wahre Liebesgeschichte des Musikers Jeremy Camp in den deutschen Kinos. An der Uni…
ij5 hnews
Das fünfte Abenteuer des berühmten Archäologen, genannt Indiana Jones, ist laut den Branchenblättern Variety und Hollywood Reporter erneut verschoben…
hnews corona
Geschlossene Kinosäle, abgebrochene Drehs und Stars in Quarantäne. In Hollywood sorgt das Coronavirus für Chaos und könnte weitreichende…
hnews be bond25
Die fünffache GRAMMY®-Gewinnerin Billie Eilish hat heute ihren neuesten Song „No Time To Die“, den offiziellen Titelsong des kommenden…
hnews oscars020
In der Nacht vom 09. auf den 10. Februar fand 2020 etwas früher als sonst die Verleihung der Oscars in Los Angeles statt. Der südkoreanischen Film…
hnews gg2020
Am 06. Januar 2020 fand in Los Angeles die 77. Verleihung der Golden Globes statt. Moderiert wurde die Veranstaltung bereits zum fünften Mal von…
hnews dpstart
Disney+, der mit Spannung erwartete Streaming-Service der Walt Disney Company, ist am 12. Novenber 2019 in den USA, in Kanada und den Niederlanden…
hnews gman wsmith
Am 25. September 2019 feierte Superstar Will Smith vor der grandiosen Kulisse des Budapester Burgpalasts nicht nur seinen 51. Geburtstag. Anlass für…
d23019 mag header
Am 24. und 25. August 2019 präsentierten die Walt Disney Studios bei der D23 Expo 2019 im kalifornischen Anaheim den nahezu 7000 Fans Star-gespickte…
hnews 007ds
Die James Bond Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben heute den offiziellen Titel des 25. James Bond Abenteuers NO TIME TO DIE…
hnews marvel
Neuigkeiten aus dem Marvel Cinematic Universe: Der Siegeszug von AVENGERS: ENDGAME an den weltweiten Kinokassen ist bis heute nicht aufzuhalten. Am…
hbss hnews
Mit „Rocky“ und „Rambo“ avancierte er zur Actionlegende und auch vier Jahrzehnte nach seinem Durchbruch gehört er noch lange nicht zum alten Eisen:…
wss hnews
Das erste Filmfoto von Oscar®-Gewinner Steven Spielbergs WEST SIDE STORY wurde veröffentlicht. Die Adaption des Original Broadway Musicals WEST SIDE…
traffikant hnews
"Der Trafikant": Bruno Ganz' letzter Film feiert seine Los Angeles Premiere auf dem Jüdischen Filmfestival Es sollte seine letzte Rolle werden: Bruno…
hnews pa bond25
Die James-Bond-Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben am 25. April 2019 angekündigt, dass die Dreharbeiten zum 25. offiziellen…