deensvtr

Long Shot - Kinostart: 20.06.2019

Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Der aus ideologischen Gründen arbeitslose Journalist Fred Flarsky wird von ...
 
... der US-Außenministerin Charlotte Field, die zufällig seine frühere Babysitterin und gleichzeitig seine erste Liebe war, höchst persönlich als Redenschreiber eingestellt. Es entsteht eine aufregende Romanze, doch kann diese dem Druck der Öffentlichkeit standhalten?
 
Pretty Woman mit vertauschten Rollen...
 
Wer kennt ihn nicht? Diesen Moment, wenn man die Straße entlang läuft und ungläubig zurückschaut, weil man sich denkt Das kann doch nicht sein! Dieser heiße Typ ist mit so einer Vogelscheuche zusammen? Oder Ist der alte Sack ihr Freund oder sie seine Ur-Enkelin?
 
Man sieht immer häufiger ungleiche Paare im realen Leben, wie auch in den Filmen. Wo früher nach Mr. Perfect gesucht wurde, wird heute nach der perfekten Unperfektheit gestrebt und mit dem alt bewährten Rom Com Konstrukt verbunden. Damals hatten wir einen reichen Schnösel und eine Prostituierte, heute wird noch eine Schippe drauf gelegt und wir bekommen einen übergewichtigen, aufbrausenden Nerd und eine wunderschöne, intelligente US-Präsidentin in Spe aufgetischt, die im Film selbst als Julia Roberts und Richard Gere-Verschnitte bezeichnet werden. Nur eben umgekehrt. Alice Schwarzer hätte wohl ein Daumen hoch gegeben, wenn der Rest nicht so verdammt anzüglich und sexistisch wäre. Allerdings ist dies eines der positiven Seiten dieser Komödie.
 
Man darf nicht vergessen, dass es sich hier um einen klassischen Seth Rogen-Streifen handelt und wenn man nur zwei seiner Filme wie zum Beispiel Superbad oder Beim ersten Mal gesehen hat, der müsste wissen, auf was man sich einlässt. Auf gewagte Dialoge, verrückte Wendungen und ein Gag-Feuerwerk, welches dem amerikanischen Blödel-Humor á la Hangover alle Ehre macht. Trotzdem schafft es Komödien-Regisseur Jonathan Levine immer wieder die oft doch sehr überspitze Komik durch klassische Romantik und sympathische, ehrliche Charaktere auszubalancieren. Er macht das sogar so gut, dass man die Gefühle, welche die wunderschöne Charlize Therone als, für das Präsidentenamt kandidierende Außenministerin, für ihren tollpatschigen Schreiberling hegt, tatsächlich abkauft.
 
 
Gegensätze ziehen sich an...
 
Fred ist ein engagierter Autor, der in seinen Artikeln gerne mal über die Strenge schlägt. Die einzigen Anzüge, die er trägt sind Trainingsanzüge und das in den wohl grässlichsten Farben, die man sich vorstellen kann. Alles was man erwartet, unterstreicht er, denn seine ideologischen „Verbessere die Welt“ und „das System ist bullshit“ – Predigten sind die Gründe warum diese neuzeitige Öko-Welle die meisten Menschen so verdammt nervt. Vor allem weil die meisten dieser belehrenden Überflieger meinen, dass ein paar bunte Pillchen zum nächsten Rave einen hervorragenden Fleischersatz abgeben.
 
Seine neue Chefin ist die schöne Politikerin Charlotte Field, stets elegant und professionell. Was man jedoch schnell merkt ist, dass sie genauso sympathisch und humorvoll ist wie ihr Gegenstück. Es mag einen größeren Reiz haben können, wenn Charlotte und Fred, jeder für sich, eine größere Entwicklung durchgemacht hätten. Besonders bei Charlotte hätte man nicht von Anfang an eine so lockere und offenherzige Persönlichkeit erwartet. Von der Unwitzigkeit, die ihr anfangs unterstellt wird, merkt man als Zuschauer nichts.
 
Unwahrscheinlich – aber eben nicht unmöglich!
 
Klar, es ist natürlich weit her geholt, dass die beiden Protagonisten sich von früher kennen, zusammen um die Welt reisen und sich verlieben. Doch genau mit diesen offensichtlich unwahrscheinlichen Ereignissen spielt Long Shot und sorgt damit mit gelungenen Anspielungen an die aktuelle politische Lage für zwei sehr unterhaltsame Stunden. Wenn man nämlich ein bisschen genauer hinschaut, dann wird man merken, dass alles in diesem Film eben unwahrscheinlich, aber eben nicht unmöglich ist. Einen Idioten als Präsidenten? Unwahrscheinlich, aber die ganze Welt weiß, dass es möglich ist! Eine Frau als Präsident, aktuell sehr unwahrscheinlich, aber wer weiß? Ein Jude, der in einer Nazi-Sekte aufgenommen wird?
 
Wenn er undercover als aufdeckender Journalist arbeitet und sich zur Tarnung sogar ein Hakenkreuz tätowieren würde, dann könnte es doch möglich sein! Ein Firmenchef als besten Kumpel, der seinen kompletten Laden dicht macht, um zum Trost seines arbeitslos gewordenen Kumpels einen drauf zu machen? Ich sage nur Work-Life Balance! Eine Politikerin auf Drogen? Hm... Unsere liebe Angie hatte bestimmt auch ihre wilden Zeiten. Im Fokus des Ganzen liegt die Liebesgeschichte der beiden und der Konflikt ist eben die klassische Frage, ob die beiden unterschiedlichen Charaktere einander gut tun und sogar eine gemeinsame Zukunft haben können. Die Chemie zwischen den beiden ist zumindest unerwartet prickelnd. Ist doch eine gute Voraussetzung oder?
 
 
Fazit
 
Auch wenn manch einer skeptisch in diesen Film geht, wird man höchst wahrscheinlich mit einem Lächeln das Kino verlassen. Bei diesem schrägen Traumpaar und den größtenteils gelungenen Gags kann man das ein oder andere Abdriften in Richtung Fäkalhumor durchaus verzeihen. Einfach abschalten und sich amüsieren!
 
 
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Der Sex Pakt - Kinostart: 12.04.2018
Der Sex Pakt - Kinostart: 12.04.2018 Im 1999 erschienenen „American Pie” schließen vier Freunde einen Pakt, ...   ... am Abend des Abschlussballs endlich ihre Jungfräulichkeit zu verlieren. Die Teenie-Komödie wurde zum absoluten Kult-Phänomen, ist heute jedoch ein Kind einer...
T2 - Trainspotting
T2 - Trainspotting “Heroin ist mein bester Freund. Mein einziger Freund, der mich nie verlassen hat”, sagt Junkie Spud in “T2: Trainspotting”.   Zwanzig Jahre ist es her, dass Regisseur Danny Boyle den Kultfilm “Trainspotting” in die Kinos brachte. Das ...
Late Night - Kinostart: 29.08.2019
Late Night - Kinostart: 29.08.2019 Comedy ist oft ein heikles Thema. Denn worüber darf gelacht werden: Nur über ...   ... sich bzw. über Witze, die einen selbst betreffen oder eben auch über andere, vielleicht sogar Randgruppen? Ist es in Ordnung, Witze über die angebliche ...
Luca - Disney+-Start: 18.06.2021
Luca - Disney+-Start: 18.06.2021 Die Sehnsucht nach unserer unbeschwerten Jugendzeit schlummert ...   ... in uns allen! Grund genug für die Pixar Animationsstudios diesmal ein Coming-Of-Age – Abenteuer zu verfilmen, bei dem zwei Jungs im Mittelpunkt stehen, die nicht nur die Welt erober...

Weitere Informationen

  • Autor/in: Nadja Goldhammer
  • Regisseur: Jonathan Levine
  • Drehbuch: Liz Hannah
  • Besetzung: Charlize Theron, Seth Rogen