deensvtr

Bailey - Ein Hund kehrt zurück - Kinostart: 13.06.2019

Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Nachdem wir dank Lasse Hallström bereits im Jahre 2017 erfahren durften,...
 
... dass auch Hunde mehr als nur ein Leben haben, dürfen wir jetzt die Seele des liebevollen Vierbeiners auf ihrem weiteren Weg begleiten. Die Regie hat diesmal Gail Mancuso übernommen. Ein Grund zur Freude – Denn uns erwartet ein emotionales Kinoerlebnis, bei dem man die Taschentücher nicht vergessen sollte.
 
Ein (Hunde) Engel auf Erden
 
Bailey lebt zu Beginn des Films ein glückliches Hundeleben auf der Farm von Ethan und Hannah. Gemeinsam mit Tochter Gloria und der kleinen Enkeltochter CJ. Doch Gloria kann Bailey überhaupt nicht leiden.
 
Und ist sogar eifersüchtig auf ihre Eltern, weil sie augenscheinlich ein besseres Verhältnis zu ihrer Tochter CJ haben. Deshalb beschließt sie kurzer Hand entgegen dem Willen von Ethan und Hannah gemeinsam mit CJ nach Chicago zu ziehen. Doch dort beginnt für CJ keinesfalls ein besseres Leben. Als Bailey kurz darauf an einem Krebsleiden stirbt, bittet ihn Ethan darum auf seine Tochter aufzupassen. Ein Wünsch, dem ihm die Hundeseele anschließend zum Glück in mehreren Leben auch erfüllt …
 
Alte Bekannte und große Emotionen
 
In der Fortsetzung dürfen wir uns erneut auf Dennis Quaid als Ethan und zum ersten Mal auf Marg Helgenberger als Hannah freuen. Sie verkörpern glaubhaft das gutmütige Elternpaar. Doch da es in der Fortsetzung hauptsächlich um den Lebensweg ihrer Enkeltochter geht, haben die Beiden leider nur kurze Auftritte.
 
Eine Wehrmutstropfen, der allerdings für den Film nicht tragisch ist. Kathrynn Prescott und Henry Lau machen dieses Defizit nämlich schnell wieder vergessen. Denn die Beiden sind als füreinander bestimmtes Liebespaar derart überzeugend, dass sie sogar die Altstars an die Wand spielen. Und das wird wohl selbst hartgesottene Kinobesucher garantiert zu Tränen rühren.
 
 
Neues Traumpaar?
 
Kathryn Prescott und Henry Lau könnten nach diesem Film sogar schon bald das neue Traumpaar in Hollywood sein. Die Inszenierung von Regisseurin Gail Mancuso zielt darauf jedenfalls eindeutig ab.
 
Mit viel Gefühl stellen sie die Höhen und Tiefem eines Liebespaares dar, welches füreinander bestimmt ist, aber irgendwie nicht zueinander finden kann. Lediglich bei den Szenen, in denen Trent an Krebs erkrankt wurde meines Erachtens etwas zu dick aufgetragen. Diese handlungsbedingte Wendung hätte man garantiert auch anders lösen können.
 
 
Neue Stimme für einen treuen Freund
 
Max Felder übernimmt in Bailey – Ein Hund kehrt zurück nach Florian David Fitz die stimmliche Interpretation der Hundeseele. Interpretation deshalb, weil es sich natürlich um in Sprache umgesetzte Gedanken handelt, die wir Menschen meinen, was der Hund denken könnte.
 
Dabei gelingt auch ihm nahezu perfekt die Gradwanderung zwischen kindlich, niedlichem, aber nicht zu kitschigem Synchron. Und die witzigen Sprüche sorgen bei den vielen herzergreifenden Momenten für die Notwendige Abwechslung, um nach dem Film nicht vollkommen verheult aus dem Kino zu kommen.
 
Den Hunden an sich ist es augenscheinlich egal – sie sind alle mit viel Eifer dabei. Wahrscheinlich gab es jede Menge Leckerli am Set.
 
 
Fazit
 
Bailey – Ein Hund kehrt zurück ist der perfekte Film für alle Hundeliebhaber. Und wer es noch nicht ist, wird es nach dem Kinobesuch garantiert werden wollen. Aber auch ein herzergreifendes Melodram, mit einer Story über den Sinn des Lebens, bei der selbst bei hartgesottenen Zuschauern die Tränen fließen dürften. Wer extrem nahe am Wasser gebaut sieht, sollte sich unbedingt viele Taschentücher oder einen Partner zum Ausheulen mit ins Kino nehmen.
 
 
bailey gewinn banner
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Trautmann - Kinostart: 14.03.2019
Trautmann - Kinostart: 14.03.2019 Fast jeder englische Fußballfan weiß, wer Bert Trautmann war.   In Deutschland weiß kaum jemand, dass einer der besten Torhüter aller Zeiten ein ehemaliger deutscher Kriegsgefangener war, der mit Manchester City zur Legende wurde.   A fuckin...
Euphoria - Kinostart: 24.05.2018
Euphoria - Kinostart: 24.05.2018 Euphoria ist ein sehr nachdenklicher Film, mit vielen Reflexionsmöglichkeiten.   Sehr behutsam nähert er sich dem Thema Sterbehilfe. Das ist nicht unbedingt neu, aber stimmig.   Komm wir fahren zum Sterben in die Schweiz   Das Thema Sterbehilfe ha...
The Outpost: Überleben ist alles - Kinostart: 17.0...
The Outpost: Überleben ist alles - Kinostart: 17.0... Viele Kriegsfilme meinen, den Krieg „realistisch“ darzustellen. Beruht so ...   ... ein Film „auf einer wahren Begebenheit“ macht es das oft nicht besser …   Es wird nicht besser   Der Standort des US Army-Außenpostens...
Der wunderbare Mr. Rogers - Heimkino-Start: 19.11....
Der wunderbare Mr. Rogers - Heimkino-Start: 19.11.... Fred Rogers war einer der interessantesten Menschen in der Geschichte ...   ... des Fernsehens. Das interessanteste an ihm war, dass er andere Menschen immer viel interessanter fand als sich selbst. Auch wegen ihrer Schwächen …  ...

Weitere Informationen

  • Autor/in: Max Wrede
  • Regisseur: Gail Mancuso
  • Drehbuch: W. Bruce Cameron
  • Besetzung: Kathryn Prescott, Henry Lau