deensvtr

Die Frau im Mond

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Die Regisseurin Nicole Garcia war von Milena Agus‘ Roman tief berührt und wollte diesen zum Zentrum ihres neuen Films machen.
 
Beim Schreiben des Drehbuchs, an dem auch Jacques Fieschi beteiligt war, entschied sie, von der Vorlage abzuweichen, aber dem Thema treu zu bleiben. Weil sie sich diese Geschichte zu eigen machen wollte. Das mag sie selbst als gelungen betrachten, der Film selbst strahlt jedoch eine gewisse Leere aus.
 
Kein unglückliches Leben
 
Gabrielle (Marion Cottilard) ist in den Dorflehrer verliebt und verzehrt sich nach ihm, doch er weist sie ab. Ihre Eltern halten es für eine Art von Wahnsinn, eine Nervenkrankheit, die ihre Tochter befallen hat, weswegen sie beschließen, dass es das Beste ist, sie an den Mann zu bringen. Der dafür richtige ist der Saisonarbeiter José (Alex Brendemühl), der ihr und sich als Maurer ein gutes Leben aufbauen kann. Gabrielle lässt sich auf diese Vernunftehe ein, warnt ihn aber, dass sie sich ihm nicht hingeben wird.
 
Beide leben nebeneinander her. Es ist kein unglückliches Leben, das Gabrielle führt, aber eines ohne Feuer und Passion. Erst als sie wegen einer Krankheit in ein Sanatorium in den Alpen kommt, ändert sich das, als sie den aus dem Indochina-Krieg kommenden Oberleutnant André Sauvage (Louis Garrel) kennenlernt. Doch kann diese Liebe Bestand haben?
 
Warten auf den Star
 
Für Garcia war Marion Cottilard immer die Idealbesetzung für Gabrielle. Dafür war sie sogar bereit, den Drehstart zu verschieben, weil die erfolgreiche Schauspielerin noch andere Engagements hatte. Gelohnt hat es sich auf jeden Fall, denn Cottilard liefert wie immer eine umfassende, sehr vielschichtige Darstellung ab, wobei sie auch eine dankbare Rolle hat.
 
Sie wirkt sogar überzeugend, wenn sie Gabrielle als älteren Teenager spielt. Das sexuelle Erwachen der Figur, das Absterben derselben und die Wiederkehr dieser Gefühle – das sind alles starke Momente, die Cottilard mit einem Hauch von Traurigkeit darstellt. Das Ensemble um sie herum ist ebenfalls ausgezeichnet. „Die Frau im Mond – Erinnerung an die Liebe“ ist vor allem großes Schauspielkino. Bei der Geschichte jedoch muss man Abstriche machen.
 
Wenn alles anders ist
 
Im Grunde sind es zwei Filme, die hier in einem komprimiert sind. Das kann durchaus funktionieren, zerfasert bei Nicola Garcia jedoch, was weniger an ihrer Inszenierung als vielmehr am Drehbuch liegt. Das folgt vor allem den Pfaden eines Dramas, kann sich dann aber einen Twist nicht verkneifen, der mehr Fragen aufwirft, als er beantwortet. Weil das, was dann geschehen ist, so weithergeholt ist, dass nicht nur Gabrielle der Boden unter den Füßen davongezogen wird.
 
 
Es ist plötzlich so, als sei ein Teil dieser Geschichte nur ein Traum – oder aber der weit größere Teil ein Albtraum. Am Ende scheint es nur um die Flüchtigkeit dessen zu gehen, was man sich erhofft oder erträumt, während die Realität eine andere ist, mit der man sich arrangieren muss.
 
Die Erinnerung an die Liebe, die der Untertitel nennt, ist dann nur ein fahler Schatten dessen, was ist. Man könnte das Ende als eine Art Happyend begreifen, aber ist es das wirklich, zeichnet sich die Geschichte doch dadurch aus, ein Leben zu zeigen, das nicht unglücklich ist. Aber das heißt nicht automatisch, dass es glücklich wäre. Es gibt noch etwas dazwischen.
 
 
Fazit
 
„Die Frau im Mond – Erinnerung an die Liebe“ ist ein auf der Gefühlsebene funktionierender, narrativ etwas strauchelnder Film, der vor allem von den großartigen Schauspielern lebt. Ihnen zum Trotz schleicht sich immer wieder eine gewisse Leere ein, die dafür sorgt, dass man als Zuschauer keinen echten Bezug aufbauen kann.
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Dunkirk Christopher Nolans Film ist ein interessantes Biest. Ein Kriegsfilm, wie es ihn ...   ... so vielleicht noch nie gegeben hat. Kühl, fast schon gefühlslos, aber in seiner Erzählweise authentisch – und das mit Bildern, die für IMAX geschaffen wurden, aber auch in ein...
Operation: 12 Strong Brauchen wir wirklich noch einen Film über Amerikas „Krieg gegen den Terror“?   Und falls ja, sollte dieser unbedingt von Jerry Bruckheimer produziert worden sein? Und hätte es in dem Film nicht mehr um Pferde gehen sollen? Diese und viele andere Fragen drängen si...
Gold 1988. Vor einigen Jahren hat die Washoe Mining Corporation aus Reno noch erfolgreich Bodenschätze ausgebeutet ...   ... und Kenny Wells (Matthew McConaughey) war ein eifriger Jungunternehmer. Jetzt ist die Firma, die sein Großvater gegründet und sein Vater groß gemacht...
Spielmacher - Kinostart: 12.04.2018 Timon Modersohns Film über einen ehemaligen Fußballer zeigt eine starke ...   ... Mannschaftsleistung. Trotzdem kassiert er eine gelbe und eine rote Karte.   Nach dem Knast ist vor dem Knast   Ivo wird aus dem Gefängnis entlassen. Nach einigen Versuchen eine re...

Weitere Informationen

  • Autor/in: Peter Osteried
  • Regisseur: Nicole Garcia
  • Drehbuch: Nicole Garcia
  • Besetzung: Marion Cotillard, Louis Garrel
isbelieve mag header
Am 13. August startet mit I STILL BELIEVE die bewegende und wahre Liebesgeschichte des Musikers Jeremy Camp in den deutschen Kinos. An der Uni…
ij5 hnews
Das fünfte Abenteuer des berühmten Archäologen, genannt Indiana Jones, ist laut den Branchenblättern Variety und Hollywood Reporter erneut verschoben…
hnews corona
Geschlossene Kinosäle, abgebrochene Drehs und Stars in Quarantäne. In Hollywood sorgt das Coronavirus für Chaos und könnte weitreichende…
hnews be bond25
Die fünffache GRAMMY®-Gewinnerin Billie Eilish hat heute ihren neuesten Song „No Time To Die“, den offiziellen Titelsong des kommenden…
hnews oscars020
In der Nacht vom 09. auf den 10. Februar fand 2020 etwas früher als sonst die Verleihung der Oscars in Los Angeles statt. Der südkoreanischen Film…
hnews gg2020
Am 06. Januar 2020 fand in Los Angeles die 77. Verleihung der Golden Globes statt. Moderiert wurde die Veranstaltung bereits zum fünften Mal von…
hnews dpstart
Disney+, der mit Spannung erwartete Streaming-Service der Walt Disney Company, ist am 12. Novenber 2019 in den USA, in Kanada und den Niederlanden…
hnews gman wsmith
Am 25. September 2019 feierte Superstar Will Smith vor der grandiosen Kulisse des Budapester Burgpalasts nicht nur seinen 51. Geburtstag. Anlass für…
d23019 mag header
Am 24. und 25. August 2019 präsentierten die Walt Disney Studios bei der D23 Expo 2019 im kalifornischen Anaheim den nahezu 7000 Fans Star-gespickte…
hnews 007ds
Die James Bond Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben heute den offiziellen Titel des 25. James Bond Abenteuers NO TIME TO DIE…
hnews marvel
Neuigkeiten aus dem Marvel Cinematic Universe: Der Siegeszug von AVENGERS: ENDGAME an den weltweiten Kinokassen ist bis heute nicht aufzuhalten. Am…
hbss hnews
Mit „Rocky“ und „Rambo“ avancierte er zur Actionlegende und auch vier Jahrzehnte nach seinem Durchbruch gehört er noch lange nicht zum alten Eisen:…
wss hnews
Das erste Filmfoto von Oscar®-Gewinner Steven Spielbergs WEST SIDE STORY wurde veröffentlicht. Die Adaption des Original Broadway Musicals WEST SIDE…
traffikant hnews
"Der Trafikant": Bruno Ganz' letzter Film feiert seine Los Angeles Premiere auf dem Jüdischen Filmfestival Es sollte seine letzte Rolle werden: Bruno…
hnews pa bond25
Die James-Bond-Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben am 25. April 2019 angekündigt, dass die Dreharbeiten zum 25. offiziellen…