deensvtr

Irresistible: Unwiderstehlich - Kinostart: 06.08.2020

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Raus aufs Land und fleißig Stimmen sammeln! Diesem Motto ...
 
... folgt in der Politsatire „Irresistible – Unwiderstehlich“ ein Wahlkampfstratege der Demokraten, der in einer konservativ geprägten Kleinstadt in Wisconsin einen Ex-Soldaten im Ruhestand zum neuen Bürgermeister machen will.
 
Spielfreudiger Steve Carell
 
Viele Jahre lang setzte sich Jon Stewart in der satirischen Nachrichtensendung „The Daily Show“ mit dem politischen Geschehen in den Vereinigten Staaten auseinander und begrüßte dabei regelmäßig Steve Carell als Korrespondenten.
 
Mit „Irresistible – Unwiderstehlich“ erreicht nun eine neue Zusammenarbeit der beiden Comedy-Spezialisten die deutschen Leinwände. Unter Stewarts Regie wirft sich der US-Darsteller, der für seine Darbietung in der Sitcom „The Office“ einen Golden Globe Award erhielt, mit sichtbarem Eifer in die Rolle des Wahlkampfstrategen Gary Zimmer, den der überraschende Sieg Donald Trumps dazu anspornt, im amerikanischen Hinterland wieder verstärkt für die Partei der Demokraten zu werben.
 
Aufhänger seines neuen Vorhabens ist ein viral gegangenes Video des pensionierten Colonels Jack Hastings (Chris Cooper), der sich in der Kleinstadt Deerlaken in Wisconsin mit einer Brandrede für die Rechte der dort lebenden Migranten starkmacht. Gestützt von den Analysen seiner Mitarbeiter sieht Gary in dem kernigen Veteranen einen geeigneten demokratischen Bürgermeisterkandidaten und reist höchstpersönlich in die Provinz, um den Witwer von seinen Nominierungsplänen zu überzeugen.
 
Seine anfängliche Skepsis legt Hastings zu Zimmers Freude ab. Schon bald bereitet dem aus Washington kommenden Politexperten jedoch das Auftauchen seiner republikanischen Erzfeindin Faith Brewster (Rose Byrne) Kopfzerbrechen, die die Wiederwahl des amtierenden Stadtoberhauptes sichern will und dafür alle möglichen Geschütze auffährt.
 
Stewart, der ebenfalls das Drehbuch schrieb, bedient sich in seiner zweiten Regiearbeit des im Komödienbereich sehr beliebten Fish-out-of-Water-Musters. Sowohl Gary als auch Jack tauchen in Bereiche ein, die ihnen völlig fremd sind. Während Zimmer den Hauptstadtluxus hinter sich lässt und den Sprung aufs Land wagt, wo die Uhren etwas anders ticken, muss sich Hastings plötzlich auf politischem Parkett beweisen und seine Visionen für die fiktive Ortschaft Deerlaken bei öffentlichen Auftritten vermitteln. Beiden fällt es zunächst nicht leicht, sich in der neuen Situation zurechtzufinden. Und gerade daraus versucht der Film, humoristisches Kapital zu schlagen.
 
Zwischen platten Späßen und geschickten Pointen
 
Die Qualität der Gags schwankt dabei zwischen plump und pfiffig. Schlichte Situationskomik, die an das Klischee der leicht rückständigen Landeier andockt, steht neben herrlich amüsanten Onelinern wie Garys knackiger Beschreibung seines Kandidaten als Bill Clinton mit Impulskontrolle. Zunehmend ermüdend sind hingegen die sexuell aufgeladenen Wortwechsel, die sich Zimmer und seine Lieblingswidersacherin Brewster ständig liefern. Gewiss sollen die anzüglichen Tiraden zeigen, wie enthemmt in den Vereinigten Staaten die Sprache in der politischen Auseinandersetzung geworden ist. Aus den unflätigen Zusammenstößen der Kontrahenten ist die Luft jedoch schon nach kurzer Zeit raus.
 
 
Auch wenn so mancher platte Witz gerissen wird, sind die Ambitionen des Regisseurs nicht zu übersehen. Stewart will die tiefe Spaltung seines Landes und die Entfremdung zwischen der Politikelite und den Menschen im sogenannten heartland abbilden und schneidet in diesem Zusammenhang viele kritische Aspekte an: Ganze Regionen sind wirtschaftlich ausgestorben. Die Bevölkerung in der Provinz fühlt sich verachtet und nicht ernstgenommen. Erregungsmedien betreiben billige Propaganda. Falschinformationen sind ein beliebtes Kampfmittel, um die eigenen Ziele zu erreichen. Und immer häufiger steht der persönliche Erfolg über dem Gemeinschaftswohl.
 
„Irresistible – Unwiderstehlich“ nimmt sich einiges vor, verdichtet manche Probleme prägnant, schafft es aber nicht, aus seinem bunten Themenstrauß eine rundum bissige und durchweg stimmige Satire zu formen. Gerade vor dem Hintergrund des großen Twistes im letzten Akt muss man konstatieren, dass der Film einen leichtfertigen Fehler begeht. Obwohl sich das Drehbuch für die Sorgen und Nöte der Bewohner Deerlakens zu interessieren scheint, werden weder Hastings noch seine Tochter Diana (Mackenzie Davis) zu gleichberechtigten Figuren ausgebaut – was sich nach der recht abrupten Schlusswendung umso unbefriedigender anfühlt.
 
 
Fazit
 
Viele spannende Ansätze und eine unsaubere Konstruktion: Jon Stewarts Blick auf das politische System der USA und die tiefen Gräben im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist stellenweise unterhaltsam, hätte aber noch weitaus packender und gewitzter werden können.
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Peter Hase Gerade rechtzeitig zu Ostern kommt die Geschichte von ...   ... Beatrix Potter’s „Peter Hase“ ins Kino. Obwohl man eher sagen sollte, die „neue“ Geschichte von Beatrix Potter’s „Peter Hase“. Denn die Gegend rund um Mr. McGregors Garten hat sic...
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer Vor über fünfzig Jahren erschien das Kinderbuch von Michael Ende.   Einige Zeit später folgte die berühmte Verfilmung durch die Augsburger Puppenkiste. Nun kommt eine Realfilmversion in die Kinos, die visuell locker mit einer Hollywood Produktion mithalten kann.   Ei...
Yesterday - Kinostart: 11.07.2019 In Danny Boyles neuem Film kann sich plötzlich nur noch ein junger Musiker ...   ... als einziger Mensch auf der Welt an die Beatles und ihre Musik erinnern. Leider konnte sich der Drehbuchautor des Films nicht mehr an seine eigenen Filme erinnern.   When I find myself in times...
Greatest Showman Die Geschichte von P.T. Barnum, einem der Pioniere des modernen Zirkus, …   ... wurde schon mehrmals verfilmt. In „The Greatest Showman“ wird sie als bunte Musical-Fantasie erzählt.   „The noblest art is that of making others happy“   Phine...

Weitere Informationen

  • Autor/in: Christopher Diekhaus
  • Regisseur: Jon Stewart
  • Drehbuch: Jon Stewart
  • Besetzung: Steve Carell, Mackenzie Davis
isbelieve mag header
Am 13. August startet mit I STILL BELIEVE die bewegende und wahre Liebesgeschichte des Musikers Jeremy Camp in den deutschen Kinos. An der Uni…
ij5 hnews
Das fünfte Abenteuer des berühmten Archäologen, genannt Indiana Jones, ist laut den Branchenblättern Variety und Hollywood Reporter erneut verschoben…
hnews corona
Geschlossene Kinosäle, abgebrochene Drehs und Stars in Quarantäne. In Hollywood sorgt das Coronavirus für Chaos und könnte weitreichende…
hnews be bond25
Die fünffache GRAMMY®-Gewinnerin Billie Eilish hat heute ihren neuesten Song „No Time To Die“, den offiziellen Titelsong des kommenden…
hnews oscars020
In der Nacht vom 09. auf den 10. Februar fand 2020 etwas früher als sonst die Verleihung der Oscars in Los Angeles statt. Der südkoreanischen Film…
hnews gg2020
Am 06. Januar 2020 fand in Los Angeles die 77. Verleihung der Golden Globes statt. Moderiert wurde die Veranstaltung bereits zum fünften Mal von…
hnews dpstart
Disney+, der mit Spannung erwartete Streaming-Service der Walt Disney Company, ist am 12. Novenber 2019 in den USA, in Kanada und den Niederlanden…
hnews gman wsmith
Am 25. September 2019 feierte Superstar Will Smith vor der grandiosen Kulisse des Budapester Burgpalasts nicht nur seinen 51. Geburtstag. Anlass für…
d23019 mag header
Am 24. und 25. August 2019 präsentierten die Walt Disney Studios bei der D23 Expo 2019 im kalifornischen Anaheim den nahezu 7000 Fans Star-gespickte…
hnews 007ds
Die James Bond Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben heute den offiziellen Titel des 25. James Bond Abenteuers NO TIME TO DIE…
hnews marvel
Neuigkeiten aus dem Marvel Cinematic Universe: Der Siegeszug von AVENGERS: ENDGAME an den weltweiten Kinokassen ist bis heute nicht aufzuhalten. Am…
hbss hnews
Mit „Rocky“ und „Rambo“ avancierte er zur Actionlegende und auch vier Jahrzehnte nach seinem Durchbruch gehört er noch lange nicht zum alten Eisen:…
wss hnews
Das erste Filmfoto von Oscar®-Gewinner Steven Spielbergs WEST SIDE STORY wurde veröffentlicht. Die Adaption des Original Broadway Musicals WEST SIDE…
traffikant hnews
"Der Trafikant": Bruno Ganz' letzter Film feiert seine Los Angeles Premiere auf dem Jüdischen Filmfestival Es sollte seine letzte Rolle werden: Bruno…
hnews pa bond25
Die James-Bond-Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben am 25. April 2019 angekündigt, dass die Dreharbeiten zum 25. offiziellen…