deensvtr

Der kleine Drache Kokosnuss: Auf in den Dschungel - Kinostart: 27.12.2018

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Über eine Million Kinobesucher konnte das erste Leinwandabenteuer ...
 
... mit dem kleinen Drachen und seinen Freunden im Jahr 2014 begeistern. Darum wurde jetzt ein zweiter Teil produziert. Aber kann das für heutige Verhältnisse eher rudimentär animierte Leinwandabenteuer auch diesmal beim Publikum punkten?
 
Auf ins Sommerlager!
 
Die Freude bei Kokosnuss und Oscar ist groß! Denn es geht gemeinsam mit den Eltern ins Ferienlager! Junge Feuerdrachen und Fressdrachen treten gemeinsam eine Schiffsfahrt zu den Dschungelinseln an, um so den Teamgeist unter den beiden Drachenspezies zu stärken.
 
Und weil deshalb ihre beste Freundin Mathilda, das Stachelschwein, nicht mitdarf, beschließen die Freunde, sie in einer Kiste aufs Schiff zu schmuggeln. Doch das ist nicht die einzige Herausforderung. Denn unterwegs begegnet ihnen ein Seemonster, sowie Wasserdrachen. Ob das gut geht?
 
Back tot he roots
 
In über 25 erschienen Büchern haben die Abenteuer des kleinen Drachen von Autor Ingo Siegner mittlerweile die Herzen der Fans erobert. Deshalb lies eine Kinoadaption nicht lange auf sich warten. Und die kam 2014 auch. Allerdings anders, als der verwöhnte Kinobesucher das schon zu damaliger Zeit gewohnt war. Denn anders als bei der Konkurrenz waren die Animationen eher rudimentär angelegt. Trotzdem hat der erste Teil es geschafft, mit Charme und einer guten Story über eine Million Kinobesucher zu begeistern.
 
Deshalb stand außer Frage, dass es eine Fortsetzung geben wird. Und auch dabei ist man dem bewährten Stil treu geblieben. Einfach animiert, eine Story mit Herz und kindgerecht umgesetzt mit langsamen Schnitten. Eine wahre Wohltat in der heute teilweise zu hektischen Filmwelt. Außerdem wurde erneut darauf geachtet, die Charaktere wie in den Kinderbüchern aussehen zu lassen.
 
Einen Animationsfilm im Disney-Stil darf man hier also nicht erwarten. Der jungen Zielgruppe und den Fans wird dies aber egal sein.
 
 
Cata braka alu chacka?
 
Im Dschungel hat man sich dieses Mal vorwiegend auf die Interaktion der drei Freunde konzentriert. Deren Elternteile sind zwar mit auf der Reise, erfüllen allerdings größtenteils nur ihre Aufsichtspflicht. Nur dem im kölscher Dialekt sprechenden Koch hat man ein paar cholerische Dialogzeilen mehr gegönnt. Irgendein Erwachsener muss schliesslich auch in der Wildnis für Recht und Ordnung sorgen.
 
Im Dschungel geht es aber vorrangig um die Annäherung zweier komplett unterschiedlicher Kulturen. Und das über den Nachwuchs der Drachen. Den Kindern wird dabei sogar noch eine Message mit auf den Weg gegeben. Nämlich die, dass alle Lebewesen, egal welcher Hautfarbe oder Sprache auf der Erde gleich sind. Und man gemeinsam mehr erreichen kann. Die Filmemacher haben es allerdings verstanden diese dem Zielpublikum so zu übermitteln, dass es nicht wie aus einem Lehrbuch klingt. So darf beispielsweise das gutmütige Seemonster österreichisch sprechen und die Verbindung zu den Wasserdrachen wird über den mit blauer Hautfarbe gleichaltrigen Woki und seinen Großvater zu den Reisenden aufgebaut.
 
 
Sing a Song
 
Bei den Sprechrollen für die Charaktere hat man ebenfalls auf die Riege des ersten Teils zurückgegriffen. So dürfen wir uns erneut auf Max von der Gröben als Kokosnuss, Carolin Kebekus als Mathilda und Dustin Semmelrogge als Oscar freuen.
 
Und die machen wieder einen großartigen Job. Max von der Gröben durfte diesmal sogar zeigen, dass er auch singen kann. Da wird das erste Album mit Sicherheit nicht lange auf sich warten lassen.
 
 
Fazit
 
Wer hier einen Film mit Animationen im Disney – Stil erwartet, wird enttäuscht werden. Die Fans des kleinen Drachens und auch alle Kinder bis 6 Jahren die es noch nicht sind werden aber garantiert ihre wahre Freude haben. Und die Eltern. Denn weil auf zielgruppengerechte Umsetzung ohne Aufreger geachtet wurde, können auch sie endlich einmal einen entspannten Kinobesuch mit ihren Kleinen genießen.
 
 
dkdkaidd gewinn banner
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Kleiner Aladin und der Zauberteppich - Kinostart: 11.07.2019 Noch ein Film über Aladin? Nun bei dieser Produktion aus Dänemark sollte ...   ... keinerlei Verwechslungsgefahr mit dem Blockbuster aus dem Hause Disney bestehen.   Die Welt ist so groß   Der kleine Aladin träumt von der großen Stadt und von Ab...
Onward: Keine halben Sachen - Kinostart: 05.03.2020 „Onward“ bedeutet auf Englisch so viel wie „vorwärts“ oder „weiter“.   Für Pixar ist dieser neueste Film des Studios aber beinahe ein Rückschritt.   Keine Magie …   Zu Beginn des Films sehen wir eine magische Welt vol...
Die Addams Family - Kinostart: 24.10.2019 Ein animiertes Remake einer gelungenen Verfilmung einer legendären ...   ... Fernsehserie die auf genialen Cartoons basiert sollte einiges zu bieten haben. Die Macher dieses Films haben sich doch sicher einiges einfallen lassen, … oder?   They’re creepy and they&r...
Pettersson und Findus - Das schönste Weihnachten überhaupt Nur zwei Jahre nach dem ersten Realfilm mit dem eigenbrötlerischen Petterson und seinem findigen Kater Findus gibt es nun den zweiten Film, der passend zur Jahreszeit an Weihnachten spielt.   Die Ingredienzien des Originals sind alle vorhanden, nur in einer Hinsicht hat sich etwas ge&a...

Weitere Informationen

  • Autor/in: Max Wrede
  • Regisseur: Anthony Power
  • Drehbuch: Gabriele M. Walther
  • Besetzung: Carolin Kebekus, Max von der Groeben
isbelieve mag header
Am 13. August startet mit I STILL BELIEVE die bewegende und wahre Liebesgeschichte des Musikers Jeremy Camp in den deutschen Kinos. An der Uni…
ij5 hnews
Das fünfte Abenteuer des berühmten Archäologen, genannt Indiana Jones, ist laut den Branchenblättern Variety und Hollywood Reporter erneut verschoben…
hnews corona
Geschlossene Kinosäle, abgebrochene Drehs und Stars in Quarantäne. In Hollywood sorgt das Coronavirus für Chaos und könnte weitreichende…
hnews be bond25
Die fünffache GRAMMY®-Gewinnerin Billie Eilish hat heute ihren neuesten Song „No Time To Die“, den offiziellen Titelsong des kommenden…
hnews oscars020
In der Nacht vom 09. auf den 10. Februar fand 2020 etwas früher als sonst die Verleihung der Oscars in Los Angeles statt. Der südkoreanischen Film…
hnews gg2020
Am 06. Januar 2020 fand in Los Angeles die 77. Verleihung der Golden Globes statt. Moderiert wurde die Veranstaltung bereits zum fünften Mal von…
hnews dpstart
Disney+, der mit Spannung erwartete Streaming-Service der Walt Disney Company, ist am 12. Novenber 2019 in den USA, in Kanada und den Niederlanden…
hnews gman wsmith
Am 25. September 2019 feierte Superstar Will Smith vor der grandiosen Kulisse des Budapester Burgpalasts nicht nur seinen 51. Geburtstag. Anlass für…
d23019 mag header
Am 24. und 25. August 2019 präsentierten die Walt Disney Studios bei der D23 Expo 2019 im kalifornischen Anaheim den nahezu 7000 Fans Star-gespickte…
hnews 007ds
Die James Bond Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben heute den offiziellen Titel des 25. James Bond Abenteuers NO TIME TO DIE…
hnews marvel
Neuigkeiten aus dem Marvel Cinematic Universe: Der Siegeszug von AVENGERS: ENDGAME an den weltweiten Kinokassen ist bis heute nicht aufzuhalten. Am…
hbss hnews
Mit „Rocky“ und „Rambo“ avancierte er zur Actionlegende und auch vier Jahrzehnte nach seinem Durchbruch gehört er noch lange nicht zum alten Eisen:…
wss hnews
Das erste Filmfoto von Oscar®-Gewinner Steven Spielbergs WEST SIDE STORY wurde veröffentlicht. Die Adaption des Original Broadway Musicals WEST SIDE…
traffikant hnews
"Der Trafikant": Bruno Ganz' letzter Film feiert seine Los Angeles Premiere auf dem Jüdischen Filmfestival Es sollte seine letzte Rolle werden: Bruno…
hnews pa bond25
Die James-Bond-Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben am 25. April 2019 angekündigt, dass die Dreharbeiten zum 25. offiziellen…