deensvtr

Boston

Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Für Mark Wahlberg und seinen Regisseur Peter Berg war es ein Jahr der wahren Geschichten. Erst realisierten sie „Deepwater Horizon“, ...
 
... dann nahmen sie sich des Attentats auf den Bostoner Marathon an. „Boston“ ist dabei ein gänzlich anderes Biest als „Deepwater Horizon“, das mit seiner Katastrophenfilmoptik allem Realismus zum Trotz auch Spektakel bieten wollte. „Boston“ ist hingegen mehr eine Art Doku-Drama, das fast schon minutiös zeigt, wie sich die Tage nach dem Attentat entwickelt haben.
 
Zwei Bomben April 2013: Alles bereitet sich auf den Boston Marathon vor, der eines der großen Ereignisse in der Stadt ist. Wie üblich wird er auch von einer ganzen Schar von Polizisten geschützt, doch auf der Zielgeraden ist dann erst eine, wenig später noch eine zweite Explosion zu vernehmen. Zahlreiche Zuschauer werden verletzt, einige sterben direkt vor Ort. Nun beginnt die Maschinerie zu arbeiten. Man sucht nach den Tätern, die mit Hilfe von Filmmaterial, das Überwachungskameras aufgenommen haben, auch identifiziert werden können.
 
Doch es dauert mehrere Tage, bis dies geschieht. Bis dahin befindet sich Boston in einem Zustand der Schockstarre, was auch für den Polizisten Tommy Saunders (Mark Wahlberg) gilt, der einer der Ersthelfer war und nun daran beteiligt ist, diesen Terroranschlag aufzuklären.
 
Nahe an der Realität
 
Das Problem, das „Boston“ hat, ist eines, das viele Filme plagt, die versuchen, eine wahre Geschichte ohne zu viel narrativer Veränderung zu erzählen: Man wird mit den Figuren nicht so recht warm. Denn dies ist nicht die Geschichte der einzelnen Handlungsträger. Darum besetzt man aber auch bis in die Nebenrollen mit bekannten Gesichtern wie Wahlberg, John Goodman, Michelle Monaghan oder J.K. Simmons, weil man sich darauf verlässt, dass deren Präsenz und Charisma den Zuschauer emotional und persönlich involvieren.
 
Das gelingt im Grunde nur bedingt, aber dafür brilliert „Boston“ auf ganz anderer Front. Er zeigt sehr beeindruckend, wie die Ermittlungen im Fall eines solchen Terroranschlags aussehen, wie man eine Zentrale bildet, wie man das Ereignis nachbildet, wie verschiedene Quellen ausgewertet werden und wie man langsam und Stück für Stück den wahren Tätern immer näherkommt.
 
 
Echte Atmosphäre
 
Berg setzt darauf, seinen Film realistischer anmuten zu lassen, indem er auf (selbst gedrehtes) Material von Überwachungskameras setzt, so dass sich ein dokumentarisches Gefühl einstellt. Auf diese Weise involviert er den Zuschauer noch mehr und zeigt ihm, wie ein solch schreckliches Ereignis verarbeitet werden kann. Das ist in Zeiten, in denen überall etwas passieren kann, wichtig. Und das umso mehr, da „Boston“ eine extrem starke Botschaft transportiert.
 
Dass man sich nicht auf das Niveau der Täter herablassen darf, dass man nicht dem Hass verfallen oder in Wut erstarren darf, sondern dass es nur einen Weg gibt, wie man solchen Menschen begegnet: Indem man ihnen zeigt, dass sie nichts erreicht haben. Dass die Gemeinschaft geschlossener denn je ist und dass Liebe stärker als der Hass ist.
 
 
Fazit
 
„Boston“ ist nicht nur die beeindruckende Darstellung, wie ein Terroranschlag vom Verüben desselben bis zur Festnahme der Täter bearbeitet wird, sondern auch ein flammendes Plädoyer dafür, dass man sich die eigene Lebensart nicht kaputtmachen lassen darf. Die Antwort auf Terror kann nicht sein, Großereignissen fernzubleiben, sondern sie noch mehr zu zelebrieren als je zuvor.
 
Weil der Terror nicht siegen darf – und es ultimativ auch nicht wird, wenn die Menschen es schaffen, sich irrationaler Angst zu erwehren und sich darauf zu besinnen, was sie ausmacht. Das ist die eigentliche Botschaft von Peter Bergs Film, der fast schon dokumentarisch zeigt, wie die ersten Tage nach einem solchen Ereignis aussehen.
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Der goldene Handschuh - Kinostart: 21.02.2019 Im Kino sind Serienmörder stets kultiviert und gebildet. Ihr Vorgehen ist hochkompliziert ...   ... und die Mordfälle voller Verwicklungen. Fatih Akin lässt die Verfilmung von Heinz Strunks Roman über den Hamburger Frauenmörder Fritz Honka aber in der Realität ...
Sully New York und Flugzeugkatastrophen - ein recht empfindliches Thema für die meisten Amerikaner. Bis zum 15. Januar 2009.   An jenem Tag gelang Flugkapitän Chesley „Sully“ Sullenberger eine Notwasserung auf dem Hudson River. Und das ohne Opfer. Alle 155 Passagiere und Cre...
Wonder Wheel In seiner 47. Regiearbeit begibt sich Woody Allen zurück in die fünfziger Jahre …   ... und besucht das kunterbunte Vergnügungsviertel Coney Island am Südzipfel von Brooklyn. Schöne Bilder und ein stimmiges Zeitkolorit stehen bei diesem Ausflug einer schemat...
Born to be Blue Sowohl für Hauptdarsteller Ethan Hawke als auch Regisseur Robert Budreau ist „Born to be Blue“ ...   ... eine Herzensangelegenheit gewesen. Beide haben sich in ihrer Karriere schon mit der Jazz-Legende Chet Baker befasst, aber erst mit diesem Film kulminieren ihre Bemü...

Weitere Informationen

  • Kritik-Autor/in: Peter Osteried
  • Regisseur: Peter Berg
  • Drehbuch: Peter Berg
  • Besetzung: Mark Wahlberg
hnews gg019 header
In der Nacht zum 07. Januar 2019 fand in Los Angeles wie in jedem Jahr die Verleihung der „Golden Globes“ statt. Und das bereits zum 76. Mal.…
hnews moma
Bei einer Benefitzveranstaltung des Museum of Modern Art 2018 ehrten Robert De Niro, Leonardo DiCaprio, Jonah Hill, Emily Mortimer und weitere Stars…
hnews joker
Nachdem Alec Baldwin letzten Monat den Cast verlassen hatte, übernimmt Brett Cullen die Rolle von Thomas Wayne im kommenden "Joker"-Film. Joaquin…
hnews hbfm18
Freddie Mercury, der legendäre Rocksänger der Siebziger und Achtziger Jahre, wurde heute vor zweiundsiebzig Jahren auf der Insel Sansibar (heute…
hnews tg2c
Jennifer Conelly soll neben Tom Cruise die weibliche Hauptrolle im "Top Gun" - Sequel spielen, welches 2019 in die Kinos kommen wird. Und zwar eine…
hnews dumbo tburton
Diese Woche hat Disney den Teaser-Trailer für seine neueste Live-Action-Adaption eines animierten Klassikers veröffentlicht: Dumbo. Basierend auf dem…
hnews 007ds
Daniel Craig wird als 007, der legendäre britische Geheimagent, zurückkehren. Und der mit dem Oscar® ausgezeichnete Regisseur Danny Boyle (Slumdog…
hnews 2019
2019 scheint gefühlt noch ziemlich weit weg zu sein, aber in Hollywood ist man schon jetzt damit beschäftigt, die nächsten Blockbuster zu…
hnews i5ds
Regisseur Steven Spielberg höchstpersönlich hat in seiner Dankesrede am 18.03.2018 bei den „Rakuten TV Empire Awards“ bestätigt, dass die…
hnews oscar2018
Die Oscars haben ihren 90. Geburtstag gefeiert. Und das politisch sehr korrekt und anfangs auch noch ziemlich unterhaltsam, doch dann wurde die…
bp mag header
Fans auf der ganzen Welt können Tom Cruise nun so nah sein wie nie zu vor, denn ab sofort betreibt er seinen ersten offiziellen Instagram-Channel…
hnews mm wof
Am 22. Januar 2018 ehrte die Handelskammer von Hollywood Disneys Minnie Maus offiziell mit einem Stern auf dem Hollywood „Walk of Fame“. Zu den…
hnews tdca
Was für eine Knaller-Besetzung! Wie das US-Branchenblatt "Variety" schreibt, soll Leonard DiCaprio im neuen Film von Quentin Tarantino mitspielen.…
gg018 mag header
Die Golden Globes 2018 waren so politisch wie noch nie zuvor. Fast alle Gäste trugen schwarz und einen "Time'sUp"-Anstecker. Damit zeigten sie sich…
hnews mdamon trauer
"Kent Damon hat den langen Kampf gegen den Krebs verloren!" Diese weniger erfreuliche Mitteilung veröffentlichte Matt Damon´s Pressesprecher…