deensvtr

Ant-Man and the Wasp - Kinostart: 26.07.2018

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Zum zweiten Mal schaltet das Marvel Cinematic Universe in den Schrumpfmodus.
 
Wie schon im ersten Ant-Man-Abenteuer demonstriert Regisseur Peyton Reed („Der Ja-Sager“), dass man nicht unbedingt groß sein muss, um spektakuläre Taten zu vollbringen.
 
Verschollen in der Quantenebene
 
Nach seinem für Chaos und Verwüstung sorgenden Deutschlandausflug in „The First Avenger: Civil War“ steht der frühere Meisterdieb Scott Lang alias Ant-Man (Paul Rudd) in den Vereinigten Staaten schon seit geraumer Zeit unter Hausarrest. Ausgerechnet kurz vor dem Ende seiner Strafe wird er von seiner ehemaligen Mitstreiterin Hope Van Dyne (dynamisch und weitaus mehr als eine Stichwortgeberin: Evangeline Lilly) entführt, die mittlerweile nicht mehr gut auf ihn zu sprechen ist. Dennoch soll Scott ihr und ihrem Vater Dr. Hank Pym (Michael Douglas) dabei helfen, ihre vor vielen Jahrzehnten in der Quantenebene verschwundene Mutter Janet (Michelle Pfeiffer) aufzuspüren. Immerhin kehrte Lang erfolgreich aus dem subatomaren Raum zurück und wird noch dazu von Visionen heimgesucht, in denen er der Verschollenen begegnet. Interesse an den Plänen des wiedervereinten Trios zeigen auch der zwielichtige Schwarzmarkthändler Sonny Burch (Walton Goggins) und ein geheimnisvolles Phantom namens Ava bzw. Ghost (Hannah John-Kamen).
 
Mit „Ant-Man“ lieferte Peyton Reed 2015 ein kurzweiliges, erfrischend kreatives Superheldenabenteuer ab, das trotz fulminanter Actionszenen eine wohltuende Abwechslung zum Katastrophenexzess vieler anderer Marvel-Filme darstellte. Statt im Finale ganze Landstriche in Schutt und Asche zu legen, ließen die Macher ihre schrumpffähige Titelfigur in einem Kinderzimmer gegen ihren Widersacher antreten. Das Spielen mit der Verkleinerungs- und Wachstumsfähigkeit garantiert auch in der Fortsetzung, dem zwanzigsten Beitrag der fortlaufenden Marvel-Reihe, zahlreiche optisch gewitzte, eindrucksvolle Momente. Obwohl der große Überraschungseffekt dieses Mal ausbleibt, gelingt es Reed und seinem Team, den Zuschauer in originelle Gefechts- und Verfolgungssequenzen hineinzuwerfen.
 
Plot ist zweitrangig
 
Autos, die urplötzlich auf Matchbox-Größe zusammenschrumpfen und damit aus dem Blickfeld der Bösewichte verschwinden. Ein Labor, das im verkleinerten Zustand als Rollkoffer dient. Und ein riesenhafter Ant-Man, der einen Transporter zu einem Skateboard umfunktioniert. Immer wieder bietet das Sequel amüsante, visuell mitreißende Ideen auf, um das Publikum bei Laune zu halten. Den augenzwinkernden Humor des ersten Teils kann der Film ebenfalls konservieren, wenngleich man sicher konstatieren muss, dass nicht alle Gags ins Schwarze treffen. Komische Akzente setzen darf einmal mehr Scotts Kumpel Luis (Michael Peña), dessen ausufernde Schilderungen – Stichwort: Wahrheitsserum – zu den lustigsten Szenen zählen. Für schöne Zwischentöne sorgen die Passagen, in denen Lang mit seiner Tochter Cassie zu sehen ist. Wie schon im Vorgänger stimmt die Chemie zwischen Paul Rudd und Kinderdarstellerin Abby Ryder Fortson, sodass man sich auf einige herzergreifende Augenblicke freuen kann. Ultracool ist überdies der Abenteuerspielplatz samt Karton-Rutsche, den der an sein Haus gebundene Scott für Cassie gleich zu Beginn errichtet hat.
 
 
Herzlich wenig Augenmerk legen Reed und seine fünf Autoren auf die Geschichte, die „Ant-Man and the Wasp“ erzählt. Im Grunde ist der Plot erneut nur ein Vorwand, um den Titelhelden und seine Begleiter in möglichst aberwitzige Situationen zu schleudern. Auch wenn über die Suche nach Hopes Mutter eine emotionale Ebene Eingang in die Handlung findet, schöpft das Drehbuch deren Wucht nicht aus. Etwas unterentwickelt erscheint auch die eigentlich hochgradig spannende Ghost-Figur, deren tragischen Hintergrund man noch viel stärker hätte beleuchten können. Den Machern geht es allerdings in erster Linie um einen flotten, unterhaltsamen, optisch originellen Ritt und nicht um vielschichtige Charaktere oder möglichst ausgeklügelte Wendungen.
 
 
Fazit
 
Wer an die Story keine großen Ansprüche stellt, wird mit dem temporeichen, überzeugend inszenierten Superheldenabenteuer „Ant-Man and the Wasp“ garantiert rund zwei Stunden kurzweilige Popcorn-Unterhaltung haben.
 
 
amatw gewinn banner
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen - Kinostart... Zwei Jahre nach dem erfolgreichen ersten Teil PHANTASTISCHE TIERWESEN ...   ... UND WO SIE ZU FINDEN SIND gibt es nun das Sequel, das konsequent ausbaut, was der Erste begonnen hat: Eine magische Welt, die an HARRY POTTER erinnert, aber doch anders ist. Weil sich vieles an diesem Film erwac...
Phantastische Tierwesen Mit Erscheinen des letzten Harry Potter-Films „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2” war klar, das trotz Ende der Saga noch lange nicht das Franchise zu Ende gehen kann.   Zu viel Geld nimmt die Marke über die magische Welt rund um die Zauberschule Hogwa...
Dumbo - Kinostart: 28.03.2019 Disney bringt seit einiger Zeit immer mal wieder Realfilmversionen seiner ...   ... Zeichentrick-Klassiker auf die Leinwand. „Dumbo“ von 1941 scheint eine merkwürdige Wahl für eine solche Neuverfilmung zu sein. Und ausgerechnet Tim Burton scheint eine noch merkwür...
Rampage - Kinostart: 10.05.2018 Bei diesem Film lautet die Frage doch gar nicht, ob tatsächlich ein zwanzig ...   ... Meter großer Wolf einen Hubschrauber im Sprung kaputt beißt. Die Frage lautet, ist das gut gemacht? Und macht es Spaß, sich das anzusehen?   „Sie machen einen gro&s...

Weitere Informationen

  • Autor/in: Christopher Diekhaus
  • Regisseur: Peyton Reed
  • Drehbuch: Paul Rudd
  • Besetzung: Paul Rudd, Evangeline Lilly
wss hnews
Das erste Filmfoto von Oscar®-Gewinner Steven Spielbergs WEST SIDE STORY wurde veröffentlicht. Die Adaption des Original Broadway Musicals WEST SIDE…
traffikant hnews
"Der Trafikant": Bruno Ganz' letzter Film feiert seine Los Angeles Premiere auf dem Jüdischen Filmfestival Es sollte seine letzte Rolle werden: Bruno…
hnews pa bond25
Die James-Bond-Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben am 25. April 2019 angekündigt, dass die Dreharbeiten zum 25. offiziellen…
swc hnews
Greg Pak und Phil Noto werden ab Juli die monatliche Comic-Kernserie übernehmen. Auf der diesjährigen Star Wars Celebration wurden Details zu der…
os019 hnews header
Endlich wieder Glamour, endlich wieder Popcorn-Feeling, endlich wieder erfahren, welche Filme für die Academy besonders hervorgestochen sind – ja, es…
hnews gg019 header
In der Nacht zum 07. Januar 2019 fand in Los Angeles wie in jedem Jahr die Verleihung der „Golden Globes“ statt. Und das bereits zum 76. Mal.…
hnews moma
Bei einer Benefitzveranstaltung des Museum of Modern Art 2018 ehrten Robert De Niro, Leonardo DiCaprio, Jonah Hill, Emily Mortimer und weitere Stars…
hnews joker
Nachdem Alec Baldwin letzten Monat den Cast verlassen hatte, übernimmt Brett Cullen die Rolle von Thomas Wayne im kommenden "Joker"-Film. Joaquin…
hnews hbfm18
Freddie Mercury, der legendäre Rocksänger der Siebziger und Achtziger Jahre, wurde heute vor zweiundsiebzig Jahren auf der Insel Sansibar (heute…
hnews tg2c
Jennifer Conelly soll neben Tom Cruise die weibliche Hauptrolle im "Top Gun" - Sequel spielen, welches 2019 in die Kinos kommen wird. Und zwar eine…
hnews dumbo tburton
Diese Woche hat Disney den Teaser-Trailer für seine neueste Live-Action-Adaption eines animierten Klassikers veröffentlicht: Dumbo. Basierend auf dem…
hnews 007ds
Daniel Craig wird als 007, der legendäre britische Geheimagent, zurückkehren. Und der mit dem Oscar® ausgezeichnete Regisseur Danny Boyle (Slumdog…
hnews 2019
2019 scheint gefühlt noch ziemlich weit weg zu sein, aber in Hollywood ist man schon jetzt damit beschäftigt, die nächsten Blockbuster zu…
hnews i5ds
Regisseur Steven Spielberg höchstpersönlich hat in seiner Dankesrede am 18.03.2018 bei den „Rakuten TV Empire Awards“ bestätigt, dass die…
hnews oscar2018
Die Oscars haben ihren 90. Geburtstag gefeiert. Und das politisch sehr korrekt und anfangs auch noch ziemlich unterhaltsam, doch dann wurde die…