deensvtr
 
 
hnews jffla
 
 
 
“Morris Blaibtroi”, so ganz einfach kommt den Amerikanern der Name des deutschen Schauspielers noch nicht über die Lippen. Bleibtreus Film “Es war einmal in Deutschland” feierte beim Jüdischen Filmfestival in Los Angeles seine Nordamerika-Premiere.
 
Die Weltpremiere feierte der Film auf der diesjährigen Berlinale. Die Tragik-Komödie erzählt, wie eine Gruppe Juden nach dem Zweiten Weltkrieg in Frankfurt einen Wäsche-Handel aufmacht, um mit dem Gewinn die Ausreise in die USA bezahlen zu können.
 
Gemischte Reaktionen in Los Angeles
 
Mark Ivanir, der neben Bleibtreu eine Hauptrolle spielt, war beim Jüdischen Filmfest in Los Angeles vor Ort, um ein bisschen mehr über das Werk zu erzählen. Der gebürtige Ukrainer, der unter anderem in der fünften Staffel von “Homeland” mitspielte, arbeitet regelmäßig in Deutschland. Er erinnerte sich noch gut an die Berliner Vorführung.
 
“Der Film wurde in einem großen Saal gezeigt, das war wirklich etwas Besonderes”, so der Schauspieler über den Moment im Friedrichstadt-Palast. “Die Deutschen haben viel gelacht während des Films. Zwar etwas unbehaglich, aber sie haben reagiert.”
 
In Los Angeles waren die Reaktionen gemischt, was auch damit zusammen hängen dürfte, dass ein Teil des Humors und der Wortspiele in den englischen Untertiteln verloren ging.
 
Die Leiterin des Jüdischen Filmfestivals, Hilary Helstein, hatte den Film wegen seiner ungewöhnlichen Geschichte ausgewählt. “Das Schicksal der Überlebenden, und die Frage, wie es ihnen nach dem Ende des Krieges geht, ist noch nie filmisch so beleuchtet worden”, so Helstein zu Fantasticmovies.
 
Emotionale Moment für die Schauspieler
 
Etwas ganz ähnlich sagte auch Moritz Bleibtreu bei der Pressekonferenz zum Film auf der Berlinale. Er sei durch die Dreharbeiten dazu angeregt worden, sich mehr mit der Situation der jüdischen Bevölkerung in Deutschland nach 1945 auseinanderzusetzen.
 
“Du lebst im Land der Täter, hast Mörder um dich rum, und selbst deine eigenen Leute verstehen nicht, dass du bleibst”, fasste Bleibtreu das Dilemma zusammen. Es sei pervers, so der Schauspieler, wie Hitler es geschafft habe, selbst nach seinem Tod Juden aus Deutschland zu vertreiben.
 
Für Mark Ivanir war seine Rolle eine Hommage an seine Eltern, Holocaust-Überlebende. “Die Perücke, die ich im Film trage, war nach einem Foto meines Vaters angefertigt”, so Ivanir bei seinem Gespräch mit Helstein. Das sei für ihn sehr emotional gewesen, wie der Schauspieler erklärte: “Ich sehe den Film als eine Art Abschiedsgruß an die Generation meiner Eltern.”
 
Moritz Bleibtreu ist aktuell in "Lommbock" zu sehen. Unsere Kritik und Red Carpet-Special dazu findet ihr hier.
 
 
Autorin: Claudia Oberst
hnews hsolo rh
Ron Howard ist der Regisseur des immer noch titellosen “Star Wars”-Ablegers zu Han Solo. Dank Howard und dessen Twitter-Konto wissen wir, dass die…
hnews br 1
Am 27. Dezember 2018 kehrt eine der größten Musik-Ikonen aller Zeiten auf die große Leinwand zurück! In BOHEMIAN RHAPSODY verkörpert Rami Malek („Mr.…
hnews jfranco1
Elysium Bandini Studios ist in Hollywood einzigartig. Das Filmstudio produziert nämlich nicht für den größtmöglichen Gewinn, sondern für den guten…
hnews bond craig
Endlich gibt es Klarheit: Daniel Craig, der seit “Casino Royale” 2006 den smarten Agenten im Auftrag seiner Majestät mimt, wird noch einmal zu “007”!…
hnews 007 re
Fans von James Bond sollten sich den 8. November 2019 rot im Kalender markieren. Dann kommt der 25. Bond-Film ins Kino, wie “The Hollywood Reporter”…
laff srm header2
“Jetzt haben wir es geschafft, sind aber auch fast pleite”, lacht Gabriele Hayes, als FantasticMovies sie zur Premiere ihrer Dokumentation “Skid Row…
laff header1
Kurioserweise findet das Film Festival von Los Angeles nicht in Hollywood, sondern im ziemlich verschlafenen Stadtteil Culver City im Südwesten der…
hnews mioe
Regisseur Kenneth Branagh ist es gelungen, zur Neuverfilmung des Klassikers "Mord im Orient Express", nach dem gleichnamigen Bestseller von Agatha…
hnews duniverse
Das „Dark Universe“ wird uns das Fürchten lehren! Zum Kinostart von DIE MUMIE hat Universal Studios das geplante Filmuniversum rund um die legendären…
hnews mmia2a
"Mamma mia, here we go again" - unser liebster Musical-Film kommt zurück! Universal Pictures bringt nächsten Sommer die Fortsetzung zu "Mamma Mia" in…
hnews pmc1
Paul McCartney ist bereit, in See zu stechen! Der Sänger teilte auf seinem Twitter-Profil das erste offizielle Foto in Piraten-Kostüm. Mit langem…
hnews mtv017
Am Sonntag (7. Mai) fanden in Los Angeles die MTV Movie & TV Awards statt. Trotz der Regen-und Hagelschauer holten sich viele Stars ihre Preise…
hnews jffla
“Morris Blaibtroi”, so ganz einfach kommt den Amerikanern der Name des deutschen Schauspielers noch nicht über die Lippen. Bleibtreus Film “Es war…
hnews rdogs
Quentin Tarantinos erster Kinofilm “Reservoir Dogs” feiert seinen 25. Geburtstag. Zu diesem Anlass kamen der Regisseur und seine Hauptdarsteller beim…
hnews ff so
Es sieht ganz so aus, als ob eine der erfolgreichsten Film-Reihen der letzten Jahre bald Nachwuchs bekommt. Wie Brancheninsider “The Hollywood…