deensvtr

The Founder

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
„Weitermachen“! Nichts auf der Welt ersetzt Beharrlichkeit! Talent nicht; denn nichts ist normaler als erfolglose ...
 
... Menschen mit Talent. Genie nicht; denn das verkannte Genie ist nahezu die Regel. Bildung nicht; denn die Welt ist voll von gebildeten Obdachlosen. Beharrlichkeit und Entschlossenheit allein sind allmächtig. (Motto der McDonald’s Corporation).
 
Anfang der 50er Jahre fährt Ray Crock (Michael Keaton) in seinem blauen Plymouth Belvedere kreuz und quer durch den mittleren Westen. Er ist ein ein kleiner, unbedeutender Vertreter Anfang 50, der versucht, Multimixer aus dem Hause Prince Castle zu verkaufen. Er träumt vom großen Erfolg. Doch dieser lässt leider auf sich warten. Kaum jemand möchte die Multimixer haben, bis ein ominöser Auftrag über gleich sechs Stück Crock aufhorchen lässt. Das kann doch nur ein Irrtum sein?
 
Doch bei genauerer Nachfrage stellt sich heraus, dass es kein Irrtum ist. die McDonald-Brüder Mac (John Carroll Lynch) und Dick (Nick Offerman) benötigen für ihr hervorragend laufendes Schnellrestaurant unbedingt eine Beschleunigung im Milchshake-Mixing-Department.
 
Ray Crock wird neugierig und sieht sich das Restaurant, das in San Bernardino in der Nähe von LA steht, aus der Nähe an. Und ist sofort begeistert. Die McDonald-Brüder zeigen ihm ihr ausgeklügeltes Küchen-System, mit dem sie qualitätvolles Essen in kürzester Zeit zubereiten können. Fast-Food vom Feinsten. Die Leute stehen Schlange. Sie lieben es.
 
Und Ray Crock sieht sich der Geschäftsidee des Jahrhunderts gegenüber. Und lässt nicht locker, bis sein Traum vom Erfolg erfüllt ist.
 
Goldene Bögen für die USA
 
Wer hat nicht schon einmal im bekannten Schnellrestaurant mit den goldenen Bögen, dem Clowns-Maskottchen und den Kinderspielplätzen gegessen, sich den Magen verdorben, Mitten in der Nacht Heißhunger auf Pommes gestillt oder vielleicht sogar einen Kindergeburtstag dort gefeiert? „McDonald’s ist Familie“ heißt es im Film. In den 50er Jahren wollte sich McDonald’s von all den anderen billigen Restaurants unterscheiden, die schlechtes Essen anboten und zwielichtiges Publikum anlockten. Um von einem kleinen Restaurant zu einem weltweiten Unternehmen zu expandieren, brauchte es aber die Ambition eines Mannes mit Visionen: Ray Crock.
 
Michael Keaton liefert mit der Figur des Ray Crock eine Glanzleistung ab. Überzeugend manipuliert, verkauft, verhandelt, grübelt und arbeitet er letztlich so lange, bis er sein großes Ziel - das er erst spät in seinem Leben gefunden hat - erreicht hat.
 
 
John Carroll Lynch und Nick Offerman bilden als McDonald-Brüder das ideale Gegenstück zum etwas undurchschaubaren, nach Erfolg lechzenden Ray. Ihre Simplizität und teilweise extrem zähe Verhandlungsart, wenn es um die Qualitätsstandards ihres Restaurants geht, machen sie liebenswert und nervig zugleich.
 
Die neue Amerikanische Kirche
 
Ray Crock ist ein talentierter Verkäufer. Und doch ist er nicht erfolgreich. Bis er etwas findet, das seines Verkaufstalentes würdig ist: McDonald’s. Es ist seine Geschichte, die hier erzählt wird. Die Gebrüder McDonald haben zwar die Idee, aber nicht den Weitblick für die nationale Expansion. In „The Founder“ wird Verkaufstalent und Weitblick einer guten Idee und Qualitätsbewusstsein gegenüber gestellt. Sowohl die eine als auch die andere Seite erweckt zugleich Sympathie und Abneigung.
 
Die Figur des Ray Crock beeindruckt mit seiner Beharrlichkeit. Er gibt einfach nicht auf. Langsam tritt aber eine Rücksichtslosigkeit zutage, vor der man zurückschreckt. Die McDonald Brüder hingegen wollen gutes Essen produzieren. Die Priorisierung der Qualität ihrer Produkte ist bewundernswert. Und doch erscheinen sie als zwei eher schlichte Naturen, die Träume haben, die sie nicht verwirklichen können. So schlittert der Zuschauer unwillkürlich zwischen Sympathie und Abneigung hin und her. Für alle Parteien.
 
 
Fazit - Eine fesselnde Interpretation der Geschichte der McDonald’s-Corporation
 
Regisseur John Lee Hancock liefert mit „The Founder“ ein rundum gelungenes Werk. Es wird ein intensives Gefühl für die 50er Jahre in den USA vermittelt.
 
Mit schönen Aufnahmen, tollen Kostümen und unvergleichlichen Autos wird das Publikum in die Zeit der Gründung einer der erfolgreichsten Unternehmen der Welt katapultiert. Die Story fließt lebendig von einem zum nächsten Ereignis und immer wieder geschieht etwas Unerwartetes. Ein sehenswerter Film!
 
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Lommbock Früher hieß der Lieferservice Lammbock, aber irgendwann war Thailändisch das neue Italienisch und dann Vietnamesisch ...   ... das neue Thailändisch. Und da Kai keinen Bock hatte, großartig am Schild herumzupfuschen, wurde aus dem Laden eben „Lommbock“...
Norman Richard Gere spielt einen wenig sympathischen Charakter, umgeben von noch ...   ... schlimmeren Menschen, in einem Film der viele Fragen aufwirft.   Sollen wir Norman mögen?   Norman Oppenheimer (gespielt von Richard Gere) ist ein zwielichtiger Geschäftsmann. Am Ran...
Griessnockerlaffäre Die Grießnockerlaffäre ist schon die vierte Verfilmung der beliebten Heimatkrimi-Bücher aus der Feder von Rita Falk.   Mit gewohnt derben Pointen, provinziellen Alltagsproblemen und einem wie immer eigenwilligen Ermittlerduo.   Hinter den Fassaden der Dorfidylle &nbs...
Greatest Showman - Kinostart: 04.01.2018 Die Geschichte von P.T. Barnum, einem der Pioniere des modernen Zirkus, …   ... wurde schon mehrmals verfilmt. In „The Greatest Showman“ wird sie als bunte Musical-Fantasie erzählt.   „The noblest art is that of making others happy“   Phine...

Weitere Informationen

  • Kritik-Autor/in: Vivien Neder
  • Regisseur: John Lee Hancock
  • Drehbuch: Robert D. Siegel
  • Stars: Michael Keaton
hnews mm wof
Am 22. Januar 2018 ehrte die Handelskammer von Hollywood Disneys Minnie Maus offiziell mit einem Stern auf dem Hollywood „Walk of Fame“. Zu den…
hnews tdca
Was für eine Knaller-Besetzung! Wie das US-Branchenblatt "Variety" schreibt, soll Leonard DiCaprio im neuen Film von Quentin Tarantino mitspielen.…
gg018 mag header
Die Golden Globes 2018 waren so politisch wie noch nie zuvor. Fast alle Gäste trugen schwarz und einen "Time'sUp"-Anstecker. Damit zeigten sie sich…
hnews mdamon trauer
"Kent Damon hat den langen Kampf gegen den Krebs verloren!" Diese weniger erfreuliche Mitteilung veröffentlichte Matt Damon´s Pressesprecher…
hnews jgblum
„Wenn man älter wird, geht ein Sommer nur so vorbei – bomb-ding, bomb-dang. Und dann ist es plötzlich September – bam-dat sca-dat – wissen Sie, was…
hnews hsolo rh
Ron Howard ist der Regisseur des immer noch titellosen “Star Wars”-Ablegers zu Han Solo. Dank Howard und dessen Twitter-Konto wissen wir, dass die…
hnews br 1
Am 27. Dezember 2018 kehrt eine der größten Musik-Ikonen aller Zeiten auf die große Leinwand zurück! In BOHEMIAN RHAPSODY verkörpert Rami Malek („Mr.…
hnews jfranco1
Elysium Bandini Studios ist in Hollywood einzigartig. Das Filmstudio produziert nämlich nicht für den größtmöglichen Gewinn, sondern für den guten…
hnews bond craig
Endlich gibt es Klarheit: Daniel Craig, der seit “Casino Royale” 2006 den smarten Agenten im Auftrag seiner Majestät mimt, wird noch einmal zu “007”!…
hnews 007 re
Fans von James Bond sollten sich den 8. November 2019 rot im Kalender markieren. Dann kommt der 25. Bond-Film ins Kino, wie “The Hollywood Reporter”…
laff srm header2
“Jetzt haben wir es geschafft, sind aber auch fast pleite”, lacht Gabriele Hayes, als FantasticMovies sie zur Premiere ihrer Dokumentation “Skid Row…
laff header1
Kurioserweise findet das Film Festival von Los Angeles nicht in Hollywood, sondern im ziemlich verschlafenen Stadtteil Culver City im Südwesten der…
hnews mioe
Regisseur Kenneth Branagh ist es gelungen, zur Neuverfilmung des Klassikers "Mord im Orient Express", nach dem gleichnamigen Bestseller von Agatha…
hnews duniverse
Das „Dark Universe“ wird uns das Fürchten lehren! Zum Kinostart von DIE MUMIE hat Universal Studios das geplante Filmuniversum rund um die legendären…
hnews mmia2a
"Mamma mia, here we go again" - unser liebster Musical-Film kommt zurück! Universal Pictures bringt nächsten Sommer die Fortsetzung zu "Mamma Mia" in…