deensvtr

Wege des Lebens - Kinostart: 13.08.2020

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Will man eine große Darstellung sehen, dann ist man bei ...
 
... WEGE DES LEBENS – ROADS NOT TAKEN perfekt aufgehoben. Denn Jarvier Bardem spielt sich hier die Seele aus dem Leib. Aber das ist im Grunde auch alles, was dieser Film bietet, der nicht im Mindesten mit dem Adjektiv „unterhaltsam“ beschrieben werden könnte. Er ist vielmehr ein dröger, trister Film, der keine Freude aufkommen lässt.
 
Das Leben und wie es sein könnte
 
Es ist im Grunde kein aufregender Tag. Molly bringt ihren Vater zum Zahnarzt und zum Augenarzt. Außerdem gibt es einen Abstecher in der Notaufnahme. Davor und danach liegt ihr Vater Leo reichlich regungslos in seinem Bett. Leidet er an einer Depression? Ist es Demenz? Das wird nie klar, aber während dieses ereignislosen Tags merkt man, dass Leo weit mehr als das erlebt.
 
Er führt ein weiteres Leben, ein anderes Leben. Eines, das er hätte haben können, wenn er sich anders entschieden hätte. Das sind die Träume, denen er nachhängt. Oder aber auch Erinnerungen an ein Leben, das den falschen Weg genommen hat, dessen Konsequenzen er nun erleidet.
 
Der Weg vor uns Jeder hat sich schon mal die Frage gestellt: Wie wäre mein Leben verlaufen, wenn ich einen anderen Weg gewählt hätte, wenn ich rechts anstelle von links gegangen, wenn ich dies anstelle von jenem getan hätte. Wäre das Leben ein Besseres? Oder ein Schlechteres? Oder einfach nur gleich, weil jeder Lebensweg seine Herausforderungen, Freuden und Schmerzen mit sich bringt? Dieser Film, der stark in Arthaus-Richtung geht, hat darauf keine Antwort. Er will sie auch nicht haben, weil er es dem Zuschauer nicht leicht macht, wirklich in die Geschichte einzudringen.
 
Es ist zu undurchsichtig, was wirklich passiert, was Leo sich nur vorstellt, was Erinnerungen sind. WEGE DES LEBENS – ROADS NOT TAKEN ist ein erzählerischer Haufen Wirrnis. Eine linearere Struktur – oder ein besseres Verständnis dafür, diese disparaten Momente ein Gefühl von Zugehörigkeit zu geben, hätte dem Film immens geholfen.
 
 
Opfer der Konfusion
 
Autorin und Regisseurin Sally Potter hatte eine durchaus interessante Idee. Man kann bei diesem Film erkennen, dass die Saat für ein großes Werk vorhanden ist. Inhaltlich, aber auch, weil Potter auf ein herausragendes Ensemble zurückgreifen kann. Zwar haben sowohl Laura Linney als auch Salma Hayek kaum etwas zu tun, Elle Fanning hat aber auch eine dankbare Rolle. Sie alle werden jedoch von der verwirrenden Narrativen verraten, denn sie ist es, die den Zuschauer schon sehr früh aus der Geschichte befördert.
 
Man entwickelt kein Verständnis für die Figuren. Schlimmer noch, kein richtiges Gefühl. Man betrachtet diesen kunstvoll gestalteten, aber leider auch sehr drögen Film mit zunehmendem Desinteresse. Etwas, das angesichts der Story und der Schauspieler niemals sein sollte, und doch passiert ist. Das macht WEGE DES LEBENS – ROADS NOT TAKEN zu einem Film, der ein Meisterwerk hätte sein können, aber zur Enttäuschung geraten ist.
 
 
Fazit
 
Im Grunde sollte der Film ansprechen, weil jeder etwas bereut und sich schon einmal ausgemalt hat, wie es wäre, wenn man andere Entscheidungen getroffen hätte. Darum müssten die Figuren mit dem Zuschauer räsonieren, aber sie tun es nicht. Vielmehr fühlt sich der Film an, wie die Hauptfigur in der gegenwärtigen Handlung erscheint: leer, ausgehöhlt, ziellos. Kein Film für das große Publikum, im Grunde nur einer für Fans großen Schauspielkinos. Denn das muss man dem Werk auch zugestehen: Jarvier Bardem ist großartig.
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Ihre beste Stunde Es gibt Filme, die schleichen sich an einen heran. Die sind unscheinbar und drohen, ...   ... im Strudel der großen Blockbuster unterzugehen. Aber es sind dann auch die Filme, die diesen FX-Spektakeln etwas entgegenzusetzen haben, was diesen oftmals fehlt: die Magie des Kinos. Lone Sc...
Nur Gott kann mich richten Schon mit seinem Debüt "Chiko" hat Özgür Yildirim vor zehn Jahren einen ...   ... bemerkenswerten Gangsterfilm abgeliefert. Dem folgten der Rap-Film "Blutsbrüdaz" und der Teenie-Thriller "Boy 7". Mit "Nur Gott kann mich richten" kehrt er nun zur Domäne des Gang...
Rock my Heart Im Grunde muss man schon dankbar sein, dass mit „Rock My Heart“ ein Film ...   ... vorgelegt wird, der nicht auf einem erfolgreichen Mädchenroman oder dergleichen basiert. Eine typische Ingredienz gibt es aber dennoch: Den obligatorischen, überschuldeten Hof, der nur m...
Geostorm Dean Devlin hat einige von Roland Emmerichs bekanntesten Filmen produziert.   Mit seiner ersten Regiearbeit macht er seinen Meister sicher nicht stolz. Er macht ihn vor allem nach. Und das nicht besonders gut.   So weit so bekannt …   Üblicherweise beginnen Rezens...

Weitere Informationen

  • Autor/in: Peter Osteried
  • Regisseur: Sally Potter
  • Drehbuch: Sally Potter
  • Besetzung: Javier Bardem, Elle Fanning
kzzs hp hnews
Wir freuen uns, euch das deutsche Hauptplakat zur 25. Bond-Mission KEINE ZEIT ZU STERBEN präsentieren zu können. Über 3,1 Mrd. Dollar haben die…
isbelieve mag header
Am 13. August startet mit I STILL BELIEVE die bewegende und wahre Liebesgeschichte des Musikers Jeremy Camp in den deutschen Kinos. An der Uni…
ij5 hnews
Das fünfte Abenteuer des berühmten Archäologen, genannt Indiana Jones, ist laut den Branchenblättern Variety und Hollywood Reporter erneut verschoben…
hnews corona
Geschlossene Kinosäle, abgebrochene Drehs und Stars in Quarantäne. In Hollywood sorgt das Coronavirus für Chaos und könnte weitreichende…
hnews be bond25
Die fünffache GRAMMY®-Gewinnerin Billie Eilish hat heute ihren neuesten Song „No Time To Die“, den offiziellen Titelsong des kommenden…
hnews oscars020
In der Nacht vom 09. auf den 10. Februar fand 2020 etwas früher als sonst die Verleihung der Oscars in Los Angeles statt. Der südkoreanischen Film…
hnews gg2020
Am 06. Januar 2020 fand in Los Angeles die 77. Verleihung der Golden Globes statt. Moderiert wurde die Veranstaltung bereits zum fünften Mal von…
hnews dpstart
Disney+, der mit Spannung erwartete Streaming-Service der Walt Disney Company, ist am 12. Novenber 2019 in den USA, in Kanada und den Niederlanden…
hnews gman wsmith
Am 25. September 2019 feierte Superstar Will Smith vor der grandiosen Kulisse des Budapester Burgpalasts nicht nur seinen 51. Geburtstag. Anlass für…
d23019 mag header
Am 24. und 25. August 2019 präsentierten die Walt Disney Studios bei der D23 Expo 2019 im kalifornischen Anaheim den nahezu 7000 Fans Star-gespickte…
hnews 007ds
Die James Bond Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben heute den offiziellen Titel des 25. James Bond Abenteuers NO TIME TO DIE…
hnews marvel
Neuigkeiten aus dem Marvel Cinematic Universe: Der Siegeszug von AVENGERS: ENDGAME an den weltweiten Kinokassen ist bis heute nicht aufzuhalten. Am…
hbss hnews
Mit „Rocky“ und „Rambo“ avancierte er zur Actionlegende und auch vier Jahrzehnte nach seinem Durchbruch gehört er noch lange nicht zum alten Eisen:…
wss hnews
Das erste Filmfoto von Oscar®-Gewinner Steven Spielbergs WEST SIDE STORY wurde veröffentlicht. Die Adaption des Original Broadway Musicals WEST SIDE…
traffikant hnews
"Der Trafikant": Bruno Ganz' letzter Film feiert seine Los Angeles Premiere auf dem Jüdischen Filmfestival Es sollte seine letzte Rolle werden: Bruno…