deensvtr

Drachenzähmen leicht gemacht 3 - Kinostart: 07.02.2019

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Zum letzten Mal hoch hinaus: Mit „Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt“ ...
 
... findet die beliebte Animationsreihe rund um den jungen Wikinger Hicks trotz kleiner Schwächen einen zufriedenstellenden Abschluss.
 
Heimat ade!
 
2010 begeisterte die temporeiche Heldenreise des jungen Wikingers Hicks (deutsche Stimme: Daniel Axt) in „Drachenzähmen leicht gemacht“ unzählige kleine und große Kinogänger. Vier Jahre später schoben die Macher aus dem Hause DreamWorks eine Fortsetzung zu der auf den Kinderbüchern von Cressida Cowell basierenden Geschichte nach und landeten damit einen echten Hit, obwohl der Film erzählerisch etwas grobschlächtiger daherkam als sein Vorgänger. Mit „Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt“ bricht nun das letzte Kapitel der Animationsreihe an, die im Laufe der Zeit auch eine TV-Serie und diverse Kurzfilme hervorgebracht hat. Kreativer Kopf hinter dem finalen Leinwandabenteuer ist einmal mehr Dean DeBlois, der schon beim ersten Teil gemeinsam mit Chris Sanders („Die Croods“) als Regisseur und Koautor im Sattel saß.
 
Nach dem tragischen Tod seines Vaters muss sich der liebenswerte Hicks endgültig mit seiner Position als Oberhaupt seines Wikinger-Stammes arrangieren. Wann immer es ihm möglich ist, eilt er gemeinsam mit seiner großen Liebe Astrid (Emilia Schüle) und anderen Gefährten eingesperrten Drachen zu Hilfe und bringt die befreiten Tiere auf die Insel Berk, die mittlerweile vor lauter Feuerspeiern aus allen Nähten platzt. Als der finstere Drachentöter Grimmel (Lutz Riedel) die chaotische, aber friedliche Koexistenz im Dorf bedroht, beschließt Hicks schweren Herzens, seine Heimat aufzugeben und mit seinem Gefolge nach einem sagenumwobenen Ort zu suchen, an dem Menschen und Drachen womöglich unbehelligt von der Außenwelt zusammenleben können. Grimmel heftet sich allerdings an die Fersen der Flüchtenden und ködert Hicks‘ besten Freud, den Nachtschatten-Drachen Ohnezahn, mit einem Tagschatten-Weibchen.
 
 
Tolle Bilder, bekannte Konflikte
 
Erzählerisch ist „Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt“ leider nicht der große Wurf, da DeBlois in seinem Drehbuch mehrere Elemente und Konflikte des zweiten Films – wenn überhaupt – leicht abgewandelt unterbringt. Erneut zweifelt Hicks an seinen Führungsqualitäten und braucht kleine, aber entscheidende Anstöße von außen, um seine Bestimmung anzunehmen. Und einmal mehr trifft er auf einen durch und durch bösen Widersacher, der gänzlich ohne fesselnde Facetten bleibt. Noch dazu wirkt die Handlung in manchen Passagen etwas fahrig. Abgemildert werden diese Macken durch die sympathischen Protagonisten, das immer wieder beschworene Einstehen für Toleranz und die recht amüsant und feinfühlig aufgebaute Liebesgeschichte rund um Ohnezahn und das Tagschatten-Weibchen. Ein Strang, der dem Zuschauer vor Augen führt, wie wichtig es in einer Freundschaft manchmal ist loszulassen.
 
Über alle Zweifel erhaben sind, wie schon in den vorangegangenen Kapiteln, die atemberaubend animierten, beinahe fotorealistischen Bilder. Jede Einstellung hält unzählige hübsche und witzige Details bereit, sodass man aus dem Staunen manchmal gar nicht mehr herauskommt. Eine echte Wucht ist schon der Anblick der riesigen Drachenmeute im Anflug auf Berk, mit dem DeBlois nach dem actionreichen Einstieg auftrumpft. Ähnlich mitreißend und spektakulär fühlt sich der Moment an, wenn Hicks und Astrid die im Titel erwähnte geheime Welt erkunden, die in allen nur erdenklichen Farben erstrahlt. Optisch gehört der Film sicherlich zum Besten, was es im Animationsbereich bisher zu sehen gab, weshalb sich die inhaltlichen Wiederholungen und Holprigkeiten halbwegs verschmerzen lassen.
 
 
Fazit
 
Erzählerisch ist der letzte Teil der „Drachenzähmen leicht gemacht“-Reihe eher Konfektionsware, visuell und inszenatorisch besticht er dafür umso mehr.
 
 
dzlg3a gewinn banner
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Coco - Lebendiger als das Leben Pixar schickt seine Helden gerne auf ganz besondere Reisen. In „Coco“ ...   reist der kleine Miguel ins Reich der Toten. Dort lernt er genauso viel über das Leben wie über den Tod.   Wenn die Lampe gehüpft kommt …   Seit einigen Jahren is...
Bo und der Weihnachtsstern Nach gut zweitausend Jahren bereichert Sony Pictures Animation nun die ...   ... Weihnachtsgeschichte um sprechende Tiere. Sprechende Tiere sind nämlich witzig. Und weil sprechende Tiere witzig sind, lässt man sie in „Bo und der Weihnachtsstern“ ganz viel sprechen...
Der kleine Vampir 1979 ersann die damalige Grundschullehrerin Angela Sommer-Bodenburg die ...   ... Geschichte des kleinen Vampirs. Bis zum Jahr 2015 folgten 20 weitere Bände. Die Geschichte wurde sofort ein riesiger Erfolg, in 34 Sprachen übersetzt und sogar mehrmals verfilmt.   Erstmals in...
Isle of Dogs - Kinostart: 10.05.2018 Isle of Dogs ist eine verrückte Geschichte und bereits der zweite Stop-Motion-Film ...   ... von Wes Anderson. Wieder einmal erschafft er ein skurriles Universum voller Poesie und Einfalt.   Wenn das ganze Leben vor die Hunde geht   Die Stop-Motion Technik mutet in Zeiten...

Weitere Informationen

  • Kritik-Autor/in: Christopher Diekhaus
  • Regisseur: Dean DeBlois
  • Drehbuch: Dean DeBlois
  • Besetzung: Emilia Schüle
hnews gg019 header
In der Nacht zum 07. Januar 2019 fand in Los Angeles wie in jedem Jahr die Verleihung der „Golden Globes“ statt. Und das bereits zum 76. Mal.…
hnews moma
Bei einer Benefitzveranstaltung des Museum of Modern Art 2018 ehrten Robert De Niro, Leonardo DiCaprio, Jonah Hill, Emily Mortimer und weitere Stars…
hnews joker
Nachdem Alec Baldwin letzten Monat den Cast verlassen hatte, übernimmt Brett Cullen die Rolle von Thomas Wayne im kommenden "Joker"-Film. Joaquin…
hnews hbfm18
Freddie Mercury, der legendäre Rocksänger der Siebziger und Achtziger Jahre, wurde heute vor zweiundsiebzig Jahren auf der Insel Sansibar (heute…
hnews tg2c
Jennifer Conelly soll neben Tom Cruise die weibliche Hauptrolle im "Top Gun" - Sequel spielen, welches 2019 in die Kinos kommen wird. Und zwar eine…
hnews dumbo tburton
Diese Woche hat Disney den Teaser-Trailer für seine neueste Live-Action-Adaption eines animierten Klassikers veröffentlicht: Dumbo. Basierend auf dem…
hnews 007ds
Daniel Craig wird als 007, der legendäre britische Geheimagent, zurückkehren. Und der mit dem Oscar® ausgezeichnete Regisseur Danny Boyle (Slumdog…
hnews 2019
2019 scheint gefühlt noch ziemlich weit weg zu sein, aber in Hollywood ist man schon jetzt damit beschäftigt, die nächsten Blockbuster zu…
hnews i5ds
Regisseur Steven Spielberg höchstpersönlich hat in seiner Dankesrede am 18.03.2018 bei den „Rakuten TV Empire Awards“ bestätigt, dass die…
hnews oscar2018
Die Oscars haben ihren 90. Geburtstag gefeiert. Und das politisch sehr korrekt und anfangs auch noch ziemlich unterhaltsam, doch dann wurde die…
bp mag header
Fans auf der ganzen Welt können Tom Cruise nun so nah sein wie nie zu vor, denn ab sofort betreibt er seinen ersten offiziellen Instagram-Channel…
hnews mm wof
Am 22. Januar 2018 ehrte die Handelskammer von Hollywood Disneys Minnie Maus offiziell mit einem Stern auf dem Hollywood „Walk of Fame“. Zu den…
hnews tdca
Was für eine Knaller-Besetzung! Wie das US-Branchenblatt "Variety" schreibt, soll Leonard DiCaprio im neuen Film von Quentin Tarantino mitspielen.…
gg018 mag header
Die Golden Globes 2018 waren so politisch wie noch nie zuvor. Fast alle Gäste trugen schwarz und einen "Time'sUp"-Anstecker. Damit zeigten sie sich…
hnews mdamon trauer
"Kent Damon hat den langen Kampf gegen den Krebs verloren!" Diese weniger erfreuliche Mitteilung veröffentlichte Matt Damon´s Pressesprecher…