deensvtr

Sherlock Gnomes - Kinostart: 03.05.2018

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Die Fortsetzung der Animationskomödie „Gnomeo und Julia“ sieht putzig aus, ...
 
... erzählt aber eine wenig aufregende Geschichte mit halbherzigen emotionalen Zwischentönen.
 
Wo sind all die Zwerge hin?
 
Shakespeares bekannte Tragödie um zwei junge Liebende, die aus verfeindeten Familien stammen, diente 2011 als Inspirationsquelle für ein leidlich unterhaltsames Gartenzwergabenteuer. Dessen Titelhelden Gnomeo (Stimme im Original: James McAvoy) und Julia (Emily Blunt) tauchen auch in der nun startenden Fortsetzung auf, teilen sich die Bühne dieses Mal allerdings mit einem Meisterdetektiv, der an Arthur Conan Doyles berühmten Privatermittler angelehnt ist.
 
Nach dem Umzug ihrer menschlichen Besitzer nach London müssen sich die beiden frisch verheirateten Zipfelmützenträger auf so manche Neuerung einstellen und staunen nicht schlecht, als sie erfahren, dass sie schon bald die Gartenleitung übernehmen sollen. Voller Begeisterung stürzt sich Julia umgehend in die gestalterischen Planungen und lässt ihren Gatten plötzlich links liegen, weshalb sich dieser um ihre Beziehung zu sorgen beginnt. Nur wenig später verschwinden aus heiterem Himmel alle anderen Gartenzwerge. Und im Handumdrehen steht auch schon der clevere Kombinierer Sherlock Gnomes (Johnny Depp) mit seinem Assistenten Dr. Watson (Chiwetel Ejiofor) auf der Matte, um den rätselhaften Fall zu übernehmen. Mehr und mehr drängt sich der Verdacht auf, dass Sherlocks totgeglaubter Erzfeind Moriarty (Jamie Demetriou) hinter dem Verbrechen steckt.
 
Fangen wir mit dem Positiven an: Die Animationsarbeit kann sich durchaus sehen lassen. Unverkennbar geben sich die Macher rund um „Kung Fu Panda“-Regisseur John Stevenson große Mühe, die tönerne Beschaffenheit ihrer kleinen Protagonisten überzeugend einzufangen. Immer mal wieder entführt der Film sein Publikum an einen skurrilen Schauplatz, der nette, kleine Eigenheiten zu bieten hat. Und besonders in Erinnerung bleiben die gelegentlich eingestreuten, für visuelle Abwechslung sorgenden handgezeichneten Schwarz-Weiß-Passagen, die einen amüsanten Einblick in Sherlocks komplexe und verquere Denkprozesse geben. Darüber hinaus versprühen einige Verfolgungsjagden ausreichend Dynamik, um Jung und Alt zumindest für kurze Zeit zu fesseln.
 
Es fehlt an Herz
 
Dass es auf inhaltlicher Ebene immer wieder hapert, ist dennoch nur schwer zu übersehen. Als eher unglücklich erweist sich schon die Entscheidung, die literarische Vorlage zu wechseln, Gnomeo und Julia aber dennoch fast gleichberechtigt mit dem titelgebenden Detektiv in die neue Geschichte zu integrieren. Ins Visier nimmt das von Ben Zazove verfasste Drehbuch nicht nur das problematische Verhältnis zwischen dem arroganten, rücksichtslosen Sherlock Gnomes und seinem bedauernswerten Weggefährten Dr. Watson, sondern auch das Kriseln in der Partnerschaft der Zwerge aus Teil eins. Auch wenn die Stränge durch das Thema „Missachtung nahestehender Personen“ verbunden sind, wird der Film beiden letztlich nicht gerecht. Während Gnomeos und Julias Ehekrach harmlos und konstruiert erscheint, hätte man die unvermeidliche Wandlung des selbstverliebten Ermittlers ruhig etwas raffinierter aufziehen können.
 
 
Gerade weil die Charakterentwicklung halbherzig ausgearbeitet ist, nimmt man die emotionalen Beats irgendwann nur noch mit einem Schulterzucken auf. Wo andere Animationsfilme wahrhaft ergreifende Zwischentöne setzen, begnügt sich „Sherlock Gnomes“ zumeist mit formelhaft-gekünstelten Gefühlsmomenten.
 
Bei der von Kindern besuchten Pressevorführung war außerdem gut zu hören, dass der Humor bei weitem nicht immer funktionieren will. Weder die für die kleinen Zuschauer gedachten Witze noch die an den erwachsenen Betrachter gerichteten ironischen Pointen und Conan-Doyle-Anspielungen ließen die Anwesenden in schallendes Gelächter ausbrechen. Da auch der Krimiplot trotz einer gelungenen Überraschung nicht sonderlich originell gerät, kann man guten Gewissens folgende Behauptung aufstellen: Dem Schöpfer von Sherlock Holmes hätte diese allenfalls durchwachsene Verwurstung seiner bekanntesten Figur sicher nicht gefallen.
 
 
Fazit
 
Optisch ist „Sherlock Gnomes“ absolut passabel, erzählerisch aber viel zu schematisch, um nach dem Kinobesuch noch länger in Erinnerung zu bleiben.
 
 
sgnomes gewinn banner
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Die Häschenschule - Die Jagd nach dem goldenen Ei Die Häschenschule kennt jeder. Immerhin hat sie schon fast 100 Jahre auf dem Buckel. Es war das Jahr 1924, als die Verse von Albert Sixtus in Kombination mit den Zeichnungen von Fritz Koch-Gotha ihren Siegeszug antraten.   Die Häschenschule kennt jeder. Immerhin hat sie schon fast...
Der kleine Vampir 1979 ersann die damalige Grundschullehrerin Angela Sommer-Bodenburg die ...   ... Geschichte des kleinen Vampirs. Bis zum Jahr 2015 folgten 20 weitere Bände. Die Geschichte wurde sofort ein riesiger Erfolg, in 34 Sprachen übersetzt und sogar mehrmals verfilmt.   Erstmals in...
Spione Undercover - Kinostart: 25.12.2019 Die Blue Sky Studios haben Filme wie die „Ice Age“-Reihe, „Robots“ ...   ... und „Rio“ produziert. Nun versuchen sie sich an einer Agentenfilm-Parodie.   La Paloma, ohe   Lance Sterling ist der beste Spion der Welt. Das ist kein Wunde...
Cars 3 - Evolution Von allen bisher erschienenen Werken der Pixar Animation Studios ...   ... gelten die zwei Cars-Filme als die schwächsten Ableger der Animationsschmiede aus Kalifornien. Und dennoch bringt es die Marke mit dem neuen Teil "Cars 3: Evolution" nun auf ganze drei Filme. Lediglich die gro&s...

Weitere Informationen

  • Autor/in: Christopher Diekhaus
  • Regisseur: John Stevenson
  • Drehbuch: Ben Zazove
  • Besetzung: James McAvoy, Emily Blunt
ij5 hnews
Das fünfte Abenteuer des berühmten Archäologen, genannt Indiana Jones, ist laut den Branchenblättern Variety und Hollywood Reporter erneut verschoben…
hnews corona
Geschlossene Kinosäle, abgebrochene Drehs und Stars in Quarantäne. In Hollywood sorgt das Coronavirus für Chaos und könnte weitreichende…
hnews be bond25
Die fünffache GRAMMY®-Gewinnerin Billie Eilish hat heute ihren neuesten Song „No Time To Die“, den offiziellen Titelsong des kommenden…
hnews oscars020
In der Nacht vom 09. auf den 10. Februar fand 2020 etwas früher als sonst die Verleihung der Oscars in Los Angeles statt. Der südkoreanischen Film…
hnews gg2020
Am 06. Januar 2020 fand in Los Angeles die 77. Verleihung der Golden Globes statt. Moderiert wurde die Veranstaltung bereits zum fünften Mal von…
hnews dpstart
Disney+, der mit Spannung erwartete Streaming-Service der Walt Disney Company, ist am 12. Novenber 2019 in den USA, in Kanada und den Niederlanden…
hnews gman wsmith
Am 25. September 2019 feierte Superstar Will Smith vor der grandiosen Kulisse des Budapester Burgpalasts nicht nur seinen 51. Geburtstag. Anlass für…
d23019 mag header
Am 24. und 25. August 2019 präsentierten die Walt Disney Studios bei der D23 Expo 2019 im kalifornischen Anaheim den nahezu 7000 Fans Star-gespickte…
hnews 007ds
Die James Bond Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben heute den offiziellen Titel des 25. James Bond Abenteuers NO TIME TO DIE…
hnews marvel
Neuigkeiten aus dem Marvel Cinematic Universe: Der Siegeszug von AVENGERS: ENDGAME an den weltweiten Kinokassen ist bis heute nicht aufzuhalten. Am…
hbss hnews
Mit „Rocky“ und „Rambo“ avancierte er zur Actionlegende und auch vier Jahrzehnte nach seinem Durchbruch gehört er noch lange nicht zum alten Eisen:…
wss hnews
Das erste Filmfoto von Oscar®-Gewinner Steven Spielbergs WEST SIDE STORY wurde veröffentlicht. Die Adaption des Original Broadway Musicals WEST SIDE…
traffikant hnews
"Der Trafikant": Bruno Ganz' letzter Film feiert seine Los Angeles Premiere auf dem Jüdischen Filmfestival Es sollte seine letzte Rolle werden: Bruno…
hnews pa bond25
Die James-Bond-Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben am 25. April 2019 angekündigt, dass die Dreharbeiten zum 25. offiziellen…
swc hnews
Greg Pak und Phil Noto werden ab Juli die monatliche Comic-Kernserie übernehmen. Auf der diesjährigen Star Wars Celebration wurden Details zu der…