deensvtr

Heilstätten

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
In Michael David Pates Horrorthriller „Heilstätten“ trifft „The Blair Witch Project“, ...
 
... die Mutter aller Found-Footage-Schocker, auf die YouTube-Generation. Konstant starken Nervenkitzel produziert diese Kombination leider nicht.
 
Wer hat keine Angst?
 
Gruselstoffe aus deutschen Landen haben einen schweren Stand, können sich an den Kinokassen oftmals nicht behaupten und versinken meistens schnell in der Bedeutungslosigkeit. Umso erfreulicher ist das entschlossene Bestreben des Produzenten Till Schmerbeck, dem Publikum Horror aus heimischen Gefilden endlich wieder schmackhafter zu machen. Zusammengetan hat er sich dafür mit dem Regisseur Michael David Pate, der zuletzt die qualitativ fragwürdige Zombiekomödie „Kartoffelsalat“ auf die große Leinwand brachte. Dass ausgerechnet das inzwischen recht ausgelutschte Found-Footage-Format für die Auffrischung gewählt wurde, ließ allerdings schon im Vorfeld einige Zweifel aufkommen. Kann es 20 Jahre nach „The Blair Witch Project“ wirklich gelingen, den Zuschauer mit pseudodokumentarischen Wackelbildern zu überraschen? Einen modernen Dreh verpassen Schmerbeck und Pate ihrem Horrorthriller „Heilstätten“ immerhin, indem sie die Protagonisten als aufmerksamkeitsgeile YouTube-Stars auf der Suche nach neuen Kicks und möglichst vielen Followern zeichnen.
 
Charly (Emilio Sakraya) und Finn (Timmi Trinks) betreiben einen unter Teenagern äußerst beliebten Prank-Blog und duellieren sich gerne mit der Beauty-Expertin Betty (Nilam Farooq), die ihrerseits viele Anhänger hinter sich schart. Gemeinsam mit der ebenfalls onlinebegeisterten Emma (Lisa-Marie Koroll) wollen sich die drei YouTube-Größen einer besonders spannenden Herausforderung stellen und 24 Stunden in einer verlassenen Heilanstalt vor der Toren Berlins verbringen, in der es paranormale Erscheinungen geben soll. Wer zuerst die Segel streicht, verliert die Challenge. Begleitet wird das Quartett von Finns altem Kumpel Theo (Tim Oliver Schultz), der den Klinikkomplex wie seine Westentasche kennt. Kurz nach ihrer Ankunft steht plötzlich auch Theos Ex-Freundin Marnie (Sonja Gerhardt) – eine weitere YouTuberin – auf der Matte, die bei einem früheren Besuch in den Heilstätten angeblich einen Geist gesehen hat und sich nun ihrer Angst stellen will. Dass es keine gute Idee war, das verfallene Sanatorium aufzusuchen, erkennen die anfangs ausgelassenen Jugendlichen viel zu spät.
 
 
Wenig innovativ
 
Recht überzeugend fängt Pate das teilweise hyperaktive, betont lässige Gebaren der jungen Videoblogger ein und nimmt dabei auch in Kauf, dass ihre vermeintlich coole Sprache auf Dauer die Nerven mancher Zuschauer strapazieren könnte. Besonders aufgekratzt präsentieren sich die beiden Prankster Charly und Finn, denen offenkundig keine Mutprobe zu respektlos ist. Unverhohlen stellt „Heilstätten“ die Sucht nach Anerkennung und den reißerischen Kampf um neue Fans und Likes heraus, den man auf YouTube erschreckenderweise immer wieder beobachten kann. Ohne Hemmungen und den Willen, das eigene Auftreten zu reflektieren, suhlen sich nicht wenige Internet-Influencer in ihrer Selbstdarstellung und leben ihren Fans eine äußerst fragwürdige Haltung vor. Dass der Spukhausstreifen den Finger in die Wunde legt und die Online-Auswüchse offen anspricht, ist absolut begrüßenswert. Manchmal hätte Pates Drehbuch, das auf einer Vorlage von Ecki Ziedrich basiert, allerdings den Holzhammer weglassen sollen.
 
 
Spannungs- und gruseltechnisch dümpelt das Geschehen trotz eines angemessen schaurigen Settings (spielen soll der Film in den Beelitz-Heilstätten, gedreht wurde jedoch in der einstigen Lungenklinik Grabowsee) lange Zeit eher unspektakulär vor sich hin. Junge Menschen, die durch dunkle Gänge stolpern. Bedeutungsschwangere Hinweise auf die düstere Vergangenheit des Schauplatzes. Streitereien und Gekeife. Schatten, die im Bildhintergrund zu sehen sind. Und gelegentliche, aber nur selten aufregende Schockeffekte. Pate spult das Standardprogramm des Genres ab, ohne dabei besonders einprägsame Ideen aus dem Hut zu zaubern, und treibt die Lust, vollauf mitzufiebern, auf diese Weise nicht gerade in schwindelerregende Höhen.
 
Richtig packend und ungemütlich wird es erst im letzten Akt, der einen kleinen bösen Twist und einige blutige Gemeinheiten in petto hat. Verglichen mit der ersten Stunde erreicht „Heilstätten“ hier eine beachtliche Intensität und bringt es endlich fertig, den Betrachter etwas zu verstören. Auch wenn der unerwartete Dreh ins Abgründig-Perfide Wirkung zeigt und den Gesamteindruck durchaus aufwertet, bietet Pates Found-Footag-YouTube-Kreuzung unter dem Strich zu wenig, um als starker Genrebeitrag in Erinnerung zu bleiben.
 
 
Fazit
 
Der Versuch, einen nervenaufreibenden Horrorthriller mit brandaktuellen Bezügen zu kreieren, führt bedauerlicherweise zu einem höchst durchschnittlichen Angsttrip.
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Alien: Covenant Android David (Michael Fassbender) sitzt an einem Steinway-Flügel und ...   ... spielt Richard Wagners “Einzug der Götter in Walhall”, während er sich mit seinem Schöpfer Peter Weyland (Guy Pearce) unterhält. Die Schlüsselfrage dieser Eröf...
The Strangers: Opfernacht - Kinostart: 21.06.2018 Zehn Jahre nachdem Bryan Bertino („The Monster“) mit dem minimalistischen ...   ... Home-Invasion-Thriller „The Strangers“ einen Überraschungserfolg landen konnte, findet eine Fortsetzung den Weg ins Kino. Inszeniert wurde das Sequel von Johannes Roberts (&bdquo...
The Limehouse Golem Die Geschichte einer Mordserie im London von 1881 ist ein passabler Splatter-Film, ...   ... ein gut gemachter Thriller und ein interessantes Portrait der Music-Hall-Szene und des Alltags in viktorianischer Zeit.   Blut, Gesang und Armut   Inspector John Kildare (Bill Nighy) w...
Die Mumie Tom Cruise reitet in der irakischen Wüste voller Tatendrang in Richtung Abenteuer.   Wenig später rettet er eine blonde Schönheit aus einem abstürzenden Flugzeug. Beste Zutaten für einen “Mission Impossible”-Film, doch die Rede ist von der Neuverfilmung...

Weitere Informationen

  • Kritik-Autor/in: Christopher Diekhaus
  • Regisseur: Michael David Pate
  • Drehbuch: Michael David Pate
  • Besetzung: Tim Oliver Schultzs, Nilam Farooq
hnews moma
Bei einer Benefitzveranstaltung des Museum of Modern Art 2018 ehrten Robert De Niro, Leonardo DiCaprio, Jonah Hill, Emily Mortimer und weitere Stars…
hnews joker
Nachdem Alec Baldwin letzten Monat den Cast verlassen hatte, übernimmt Brett Cullen die Rolle von Thomas Wayne im kommenden "Joker"-Film. Joaquin…
hnews hbfm18
Freddie Mercury, der legendäre Rocksänger der Siebziger und Achtziger Jahre, wurde heute vor zweiundsiebzig Jahren auf der Insel Sansibar (heute…
hnews tg2c
Jennifer Conelly soll neben Tom Cruise die weibliche Hauptrolle im "Top Gun" - Sequel spielen, welches 2019 in die Kinos kommen wird. Und zwar eine…
hnews dumbo tburton
Diese Woche hat Disney den Teaser-Trailer für seine neueste Live-Action-Adaption eines animierten Klassikers veröffentlicht: Dumbo. Basierend auf dem…
hnews 007ds
Daniel Craig wird als 007, der legendäre britische Geheimagent, zurückkehren. Und der mit dem Oscar® ausgezeichnete Regisseur Danny Boyle (Slumdog…
hnews 2019
2019 scheint gefühlt noch ziemlich weit weg zu sein, aber in Hollywood ist man schon jetzt damit beschäftigt, die nächsten Blockbuster zu…
hnews i5ds
Regisseur Steven Spielberg höchstpersönlich hat in seiner Dankesrede am 18.03.2018 bei den „Rakuten TV Empire Awards“ bestätigt, dass die…
hnews oscar2018
Die Oscars haben ihren 90. Geburtstag gefeiert. Und das politisch sehr korrekt und anfangs auch noch ziemlich unterhaltsam, doch dann wurde die…
bp mag header
Fans auf der ganzen Welt können Tom Cruise nun so nah sein wie nie zu vor, denn ab sofort betreibt er seinen ersten offiziellen Instagram-Channel…
hnews mm wof
Am 22. Januar 2018 ehrte die Handelskammer von Hollywood Disneys Minnie Maus offiziell mit einem Stern auf dem Hollywood „Walk of Fame“. Zu den…
hnews tdca
Was für eine Knaller-Besetzung! Wie das US-Branchenblatt "Variety" schreibt, soll Leonard DiCaprio im neuen Film von Quentin Tarantino mitspielen.…
gg018 mag header
Die Golden Globes 2018 waren so politisch wie noch nie zuvor. Fast alle Gäste trugen schwarz und einen "Time'sUp"-Anstecker. Damit zeigten sie sich…
hnews mdamon trauer
"Kent Damon hat den langen Kampf gegen den Krebs verloren!" Diese weniger erfreuliche Mitteilung veröffentlichte Matt Damon´s Pressesprecher…
hnews jgblum
„Wenn man älter wird, geht ein Sommer nur so vorbei – bomb-ding, bomb-dang. Und dann ist es plötzlich September – bam-dat sca-dat – wissen Sie, was…