deensvtr

Paddington 2

Artikel bewerten
(23 Stimmen)
Paddington Brown, der peruanische Bär in London, ist wieder im Kino.
 
Und das wird vor allem Kinder freuen.
 
Bärenstarke Geschichte
 
Es gibt Kinderbücher, die wunderbar für Kinder geeignet sind, deren wahre Qualität man aber trotzdem erst ganz würdigen kann, wenn bereits man erwachsen ist. Die Bücher von Roald Dahl kommen einem da in den Sinn. Dann gibt es Kinderbücher, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen unterhalten können.
 
Dazu gehören viele Märchen aus aller Welt, nicht nur die der Brüder Grimm oder die von Wilhelm Hauff. Und dann gibt es Kinderbücher, die für Erwachsene ohne Kinder nur noch bedingt interessant sind. Michael Bonds Bücher rund um den Bären Paddington Brown gehören doch eher in diese Kategorie. Und auch der Film wird Kindern im Vorschulalter viel Spaß machen. Für Erwachsene ohne Kinder laufen zurzeit interessantere Filme im Kino. Dabei hätte man aus diesem Kinderfilm durchaus auch einen Familienfilm machen können. Dafür hätte man sich aber zunächst mal ein bisschen mehr Mühe mit dem Drehbuch geben müssen.
 
Die Geschichte spielt in einer Kinderbuchfantasiewelt. Die Browns fahren zwar einen nagelneuen Volvo, leben aber ansonsten im sehr frühen zwanzigsten Jahrhundert. Die Tochter schreibt ihre eigene Zeitung und druckt diese auf einer alten Druckerpresse. Der Sohn interessiert sich für Dampflokomotiven. Diese beiden Teenager haben noch nie von mobiler Telekomunikation gehört. Einmal versucht der Sohn sich modern zu geben. Modern war dieser Look aber zuletzt 1989. Die Mutter läuft herum als würde sie sich immer im Dunkeln anziehen. Eine Liebesgeschichte in der Nachbarschaft wirkt wie ein nachträglicher Einfall.
 
Hier tanzt der Bär …
 
Die Animation ist sicher nicht schlecht. Und Kinder werden sicher wieder mitfiebern, wenn der kleine Bär durch London flitzt. Aber gerade in den letzten Jahren haben wir jede Menge Tiere, Aliens und andere CGI-Wesen gesehen, die einfach sehr viel besser generiert waren.
 
Paddington ist ja sehr agil. Sein Fell bewegt sich aber einfach nicht richtig. Und sein Ausdruck ist auch begrenzt. Während einer Verfolgungsjagd reitet der Bär dann auf einem irischen Wolfshund. Offensichtlich hatte man hier die falsche Software programmiert. Der computergenerierte Hund läuft nämlich nicht wie ein Hund, sondern galoppiert wie ein Pferd. Es gibt Gründe, warum z.B. die Künstler bei DreamWorks einen echten Esel als Vorlage hatten, als sie damals Shreks Freund entwickelt haben.
 
… und wer tanzt mit?
 
Die Besetzungsliste liest sich wie ein Auszug aus dem „who-is-who“ des britischen Films. Aber was haben die Macher des Films aus diesem Aufgebot gemacht? Sally Hawkins ist eine unverwechselbare und wunderbar vielseitige Schauspielerin. Das hat sie erst kürzlich in „Maudie“ gezeigt. Hier hat sie leider nicht viel zu tun.
 
Jeder Filmproduzent auf der Welt sollte Brendan Gleesons Nummer im Kurzwahlspeicher haben. Es gibt nichts, was der Mann nicht spielen kann. Priester, Gangster, Millionäre, Obdachlose, … egal was. Kindertheater ist vielleicht nicht seine Kernkompetenz.
 
Wie herrlich subtil hat Hugh Grant den alternden erfolglosen Schauspieler in „Florence Foster Jenkins“ gespielt. Hier gibt er dem Bären zwar keine Marmelade, aber dafür dem Affen reichlich Zucker. Schnell lässt er die Grenze zwischen Kindertheater und Overacting hinter sich.
 
 
Mr. Gruber stammt in den Büchern aus Ungarn. Jim Broadbent trägt in dieser Rolle Joel Greys alten Akzent aus „Cabaret“ auf.
 
Julie Walters hat die Rolle der resoluten alten Dame mit dem Herzen aus Gold sicher schon zwanzig Mal gespielt. Ihre Besetzung ist als würde man Vin Diesel eine Rolle geben, in der er schnelle Autos fahren und ein knappes T-Shirt tragen muss.
 
Aus Peter Capaldis Rolle als bärenfeindlicher Kommandant der Nachbarschaftswache hätte man in diesen Zeiten mehr machen können. Viel mehr. Aber die Drehbuchautoren wollten wohl nicht.
 
 
Fazit
 
Der zweite Film rund um den peruanischen Bären in London hat viel von den Marmeladenbroten die der Titelheld so sehr mag. Viele Kinder mögen diese süßen, klebrigen Dinger. Solange die richtige Geschmacksrichtung draufgeschmiert wurde, ist ihnen die Qualität nicht so wichtig.
 
Der Geschmack der meisten Erwachsenen hat sich im Laufe der Zeit aber doch weiter entwickelt und verfeinert. Daher ist es uns nicht ganz egal, ob die Marmelade beim Discounter oder am Bauernmarkt gekauft wurde. Oder ob sie auf billiges Toastbrot oder einen frischen Kornspitz gestrichen wurde. Andererseits wenn einem das eigene Kind das tropfende Brot in den klebrigen kleinen Händen hinhält, nimmt man dann doch auch einen Bissen.
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Glam Girls - Kinostart: 09.05.2019 Anne Hathaway und Rebel Wilson sind in einem Remake eines ...   ... Remakes zu sehen. Beim Kopieren einer Kopie leidet ja oft die Qualität …   Zwei erfolgreiche Verführer   Penny (Rebel Wilson) ist eine erfolgreiche Trickbetrügerin aus der Unterschicht. A...
Mamma Mia! Here we go again - Kinostart: 19.07.2018 Bereits „Mamma Mia“ war vor zehn Jahren kein wirklich gelungener Film. Und so ...   ... wie Teil eins ein überlanges Musikvideo für „ABBA Gold“ war, so ist Teil zwei nun ein überlanges Musikvideo für „More ABBA Gold“.   &bd...
Hampstead Park Die Geschichte von „Hampstead Park – Aussicht auf Liebe“ begann im Jahr 2007, ...   ... als Harry Hallowes Schlagzeilen machte. Der Mann lebte tatsächlich unter recht primitiven Umständen im Hampstead Park, was den Produzenten Robert Bernstein faszinierte. Er wol...
Daddy´s Home 2 Wenn eine Komödie mit wenig überraschender Handlung erfolgreich war, ist ...   ... es keine Überraschung, wenn bald danach eine Fortsetzung erscheint. Und wenn die Handlung dieser Fortsetzung nicht besonders überraschend ausfällt, darf das niemanden überra...

Weitere Informationen

  • Autor/in: Walter Hummer
  • Regisseur: Paul King
  • Drehbuch: Simon Farnaby
  • Besetzung: Jim Broadbent, Hugh Grant
ij5 hnews
Das fünfte Abenteuer des berühmten Archäologen, genannt Indiana Jones, ist laut den Branchenblättern Variety und Hollywood Reporter erneut verschoben…
hnews corona
Geschlossene Kinosäle, abgebrochene Drehs und Stars in Quarantäne. In Hollywood sorgt das Coronavirus für Chaos und könnte weitreichende…
hnews be bond25
Die fünffache GRAMMY®-Gewinnerin Billie Eilish hat heute ihren neuesten Song „No Time To Die“, den offiziellen Titelsong des kommenden…
hnews oscars020
In der Nacht vom 09. auf den 10. Februar fand 2020 etwas früher als sonst die Verleihung der Oscars in Los Angeles statt. Der südkoreanischen Film…
hnews gg2020
Am 06. Januar 2020 fand in Los Angeles die 77. Verleihung der Golden Globes statt. Moderiert wurde die Veranstaltung bereits zum fünften Mal von…
hnews dpstart
Disney+, der mit Spannung erwartete Streaming-Service der Walt Disney Company, ist am 12. Novenber 2019 in den USA, in Kanada und den Niederlanden…
hnews gman wsmith
Am 25. September 2019 feierte Superstar Will Smith vor der grandiosen Kulisse des Budapester Burgpalasts nicht nur seinen 51. Geburtstag. Anlass für…
d23019 mag header
Am 24. und 25. August 2019 präsentierten die Walt Disney Studios bei der D23 Expo 2019 im kalifornischen Anaheim den nahezu 7000 Fans Star-gespickte…
hnews 007ds
Die James Bond Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben heute den offiziellen Titel des 25. James Bond Abenteuers NO TIME TO DIE…
hnews marvel
Neuigkeiten aus dem Marvel Cinematic Universe: Der Siegeszug von AVENGERS: ENDGAME an den weltweiten Kinokassen ist bis heute nicht aufzuhalten. Am…
hbss hnews
Mit „Rocky“ und „Rambo“ avancierte er zur Actionlegende und auch vier Jahrzehnte nach seinem Durchbruch gehört er noch lange nicht zum alten Eisen:…
wss hnews
Das erste Filmfoto von Oscar®-Gewinner Steven Spielbergs WEST SIDE STORY wurde veröffentlicht. Die Adaption des Original Broadway Musicals WEST SIDE…
traffikant hnews
"Der Trafikant": Bruno Ganz' letzter Film feiert seine Los Angeles Premiere auf dem Jüdischen Filmfestival Es sollte seine letzte Rolle werden: Bruno…
hnews pa bond25
Die James-Bond-Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben am 25. April 2019 angekündigt, dass die Dreharbeiten zum 25. offiziellen…
swc hnews
Greg Pak und Phil Noto werden ab Juli die monatliche Comic-Kernserie übernehmen. Auf der diesjährigen Star Wars Celebration wurden Details zu der…