deensvtr

Killer´s Bodyguard

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
In den 1980er Jahren gab es diese Art Film häufig. Buddy Movies mit ...
 
... Humor und reichlich Action und – das vor allem – zwei ungleichen Partnern, die sich anfangs nicht riechen können, aber dann doch irgendwie zu Freunden werden, waren damals Gang und Gebe. So sehr, dass das Thema irgendwann ausgelutscht war und kaum noch genutzt wurde. Entsprechend fühlt sich „Killer’s Bodyguard“ auch recht frisch an, obwohl er das eigentlich gar nicht ist. Aber unterhaltsam ist er auf alle Fälle.
 
Ungleiche Kumpel
 
Der weißrussische Diktator Dukhovich (Gary Oldman) steht in Den Haag vor Gericht. Er soll für seine Verbrechen gegen die Menschlichkeit bezahlen, doch es gibt keine Zeugen, die gegen ihn aussagen würden. Nur ein Mann kommt in Frage: Der in Großbritannien einsitzende Auftragskiller Darius Kincaid (Samuel L. Jackson). Die Interpol-Agentin Emilia (Elodie Yung) wird beauftragt, mit einer Gruppe von Agenten dafür zu sorgen, dass der Mann sicher in den Niederlanden ankommt. Doch noch bevor sie die Stadt verlassen, geraten sie in einen Hinterhalt. Emilias ganze Truppe wird ausgelöscht, Kincaid und sie können jedoch fliehen.
 
Da sie innerhalb Interpols niemandem mehr trauen kann, ruft Emilia ihren Ex-Freund Brice (Ryan Reynolds) an, der einst einer der besten Bodyguards war, dann aber einen Klienten verloren hat. Sie bittet ihn, Darius sicher nach Den Haag zu bringen. Brice lässt sich darauf ein, doch sein Schützling und er können sich gar nicht riechen. Und obwohl sie von vielen Killern verfolgt werden, muss man sich wohl eher fragen, ob sie sich nicht gegenseitig umbringen werden.
 
… Alles kracht, alles zischt …
 
Origineller als die Geschichte ist das Poster, mit dem man erstmals auf diesen Film aufmerksam machte. Es ist eine Parodie auf das Poster zu dem Kevin-Costner-Hit „Bodyguard“. Die Geschichten sind in beiden Fällen nicht gerade überragend, „Killer’s Bodyguard“ punktet aber mit mehr Action und noch viel mehr Humor.
 
Denn so simpel die Geschichte auch gestaltet ist, vergehen die knapp zwei Stunden Laufzeit dennoch wie im Flug. Weil die Chemie zwischen Ryan Reynolds und Samuel L. Jackson großartig ist, aber auch, weil es reichlich Action gibt. Ein besonderes Highlight ist eine Verfolgungsjagd quer durch Amsterdam, aber auch ansonsten gibt es knackige Schießereien und Kämpfe - Mann gegen Mann. Gemein haben sie, dass sie mit fetzigen Popsongs unterlegt sind, die teilweise das Geschehen konterkarieren, aber darum umso passender sind.
 
Ein Sprüche-Fest
 
Dass Ryan Reynolds der Mann der flotten Sprüche ist, überrascht nicht. So kennt man ihn, so brilliert er auch hier. Dabei erinnert er bisweilen sogar an seine Paraderolle Deadpool. Besonders dann, als seine Figur von den Schurken gefangengenommen und gefoltert wird.
 
 
Aber auch Samuel L. Jackson erweist sich als sehr witzig. Reynolds und er hauen sich die Pointen um die Ohren. Zugleich gibt es auch sehr schöne Situationskomik, wenn der Auftragskiller und der Bodyguard darum wetteifern, wer nun besser ist. Das ist alles so spaßig, dass man die an sich lahme Geschichte, aber auch den Umstand, dass man den Verräter in den Reihen von Interpol schon in der ersten Sekunde seines ersten Auftritts erkennt, locker übergehen kann. „Killer’s Bodyguard“ lebt von Rasanz, Witz und Action – und das nicht unbedingt in der Reihenfolge.
 
 
Fazit
 
So originell wie das Poster mag der Film nicht sein, die Mixtur aus Action und Komödie ist jedoch in sich sehr stimmig und bietet zusammen mit einem durchschlagenden Soundtrack sehr schön gemachte Unterhaltung.
 
Das hier ist kein Film, der Preise gewinnen würde oder irgendetwas Tiefsinniges zu sagen hätte, sondern einfach nur guter, altmodischer Spaß, der so knackig daherkommt, dass man sich am Ende nur eines wünscht: ein Sequel.
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Resident Evil: The Final Chapter Man mag es kaum glauben: The Final Chapter. Endet “Resident Evil” tatsächlich nach sechs Teilen? Ist es nun wirklich vorbei?   Wieso geißelt sich Paul W. S. Anderson, Schöpfer der Reihe, mit diesem Zusatz, wenn am Ende des Films der Satz “Es gibt noch viel ...
Spiderman: Homecomming Vor einem Jahr durfte der neue Spider-Man, gespielt von Tom Holland, ...   ... bereits in „Captain America: Civil War“ seinen ersten Auftritt haben. Und der hatte es in sich. Zeitweise stahl die arg verjüngte freundliche Spinne aus der Nachbarschaft den bekannten Althelden ...
Baby Driver Kein Sequel, kein Remake, keine Comic-Verfilmung, einfach nur ein eigenständiger, verdammt cooler Film.   Das ist Edgar Wrights „Baby Driver“, der in diesem Kinojahr zu den großen Überraschungen gehört. Ein Knaller, der coole Songs noch besser einsetzt als &...
Pirates of the Caribbean 5 Eigentlich war die Luft nach dem letzten Film schon raus, doch Walt Disney lässt Jack Sparrow ...   ... noch einmal über die Leinwand torkeln. Was kann man vom Fluch der Karibik in seiner mittlerweile fünften Fortsetzung überhaupt erwarten?   Irgendwas mit Piraten...

Weitere Informationen

  • Kritik-Autor/in: Peter Osteried
  • Regisseur: Patrick Hughes
  • Drehbuch: Tom O'Connor
  • Stars: Ryan Reynolds, Samuel L. Jackson
hnews tdca
Was für eine Knaller-Besetzung! Wie das US-Branchenblatt "Variety" schreibt, soll Leonard DiCaprio im neuen Film von Quentin Tarantino mitspielen.…
gg018 mag header
Die Golden Globes 2018 waren so politisch wie noch nie zuvor. Fast alle Gäste trugen schwarz und einen "Time'sUp"-Anstecker. Damit zeigten sie sich…
hnews mdamon trauer
"Kent Damon hat den langen Kampf gegen den Krebs verloren!" Diese weniger erfreuliche Mitteilung veröffentlichte Matt Damon´s Pressesprecher…
hnews jgblum
„Wenn man älter wird, geht ein Sommer nur so vorbei – bomb-ding, bomb-dang. Und dann ist es plötzlich September – bam-dat sca-dat – wissen Sie, was…
hnews hsolo rh
Ron Howard ist der Regisseur des immer noch titellosen “Star Wars”-Ablegers zu Han Solo. Dank Howard und dessen Twitter-Konto wissen wir, dass die…
hnews br 1
Am 27. Dezember 2018 kehrt eine der größten Musik-Ikonen aller Zeiten auf die große Leinwand zurück! In BOHEMIAN RHAPSODY verkörpert Rami Malek („Mr.…
hnews jfranco1
Elysium Bandini Studios ist in Hollywood einzigartig. Das Filmstudio produziert nämlich nicht für den größtmöglichen Gewinn, sondern für den guten…
hnews bond craig
Endlich gibt es Klarheit: Daniel Craig, der seit “Casino Royale” 2006 den smarten Agenten im Auftrag seiner Majestät mimt, wird noch einmal zu “007”!…
hnews 007 re
Fans von James Bond sollten sich den 8. November 2019 rot im Kalender markieren. Dann kommt der 25. Bond-Film ins Kino, wie “The Hollywood Reporter”…
laff srm header2
“Jetzt haben wir es geschafft, sind aber auch fast pleite”, lacht Gabriele Hayes, als FantasticMovies sie zur Premiere ihrer Dokumentation “Skid Row…
laff header1
Kurioserweise findet das Film Festival von Los Angeles nicht in Hollywood, sondern im ziemlich verschlafenen Stadtteil Culver City im Südwesten der…
hnews mioe
Regisseur Kenneth Branagh ist es gelungen, zur Neuverfilmung des Klassikers "Mord im Orient Express", nach dem gleichnamigen Bestseller von Agatha…
hnews duniverse
Das „Dark Universe“ wird uns das Fürchten lehren! Zum Kinostart von DIE MUMIE hat Universal Studios das geplante Filmuniversum rund um die legendären…
hnews mmia2a
"Mamma mia, here we go again" - unser liebster Musical-Film kommt zurück! Universal Pictures bringt nächsten Sommer die Fortsetzung zu "Mamma Mia" in…
hnews pmc1
Paul McCartney ist bereit, in See zu stechen! Der Sänger teilte auf seinem Twitter-Profil das erste offizielle Foto in Piraten-Kostüm. Mit langem…