deensvtr

Tigermilch

Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Man mischt Maracujasaft mit Milch und schmeckt das Ganze ...
 
 
... mit einer ordentlichen Portion Weinbrand ab. Das ist Tigermilch, das liebste Getränkt von Jameelah und Nini, den beiden jugendlichen Protagonisten des auf einem Roman basierenden Films.
 
Der letzte Sommer
 
Jameelah (Emily Kusche) und Nini (Flora Li Thiemann) sind seit Jahren beste Freundinnen. Beide sind 14 Jahre alt und verbringen so viel Zeit miteinander, wie es nur geht. Nun, da die Sommerferien anstehen, wollen sie endlich jene Schwelle überschreiten, die Kinder von Erwachsenen trennt. Alles steht unter dem Zeichen einer Mission: Sie wollen defloriert werden. Am liebsten von ihrem jeweiligen Schwarm, aber Lucas hat nicht nur Augen für Jameelah und Nico ist scheinbar schon mit Sprayen gut beschäftigt.
 
Während Nini unter ihrer desinteressierten Mutter leidet, fürchtet Jameelah, die besser deutsch spricht als viele Deutsche, dass sie wieder in den Irak abgeschoben wird. Und dann passiert vor dem Wohnblock, in dem Jameelah lebt, auch noch etwas Schreckliches, da eine bosnische Familie nicht akzeptieren kann, dass die Tochter einen Serben liebt.
 
Ernste Themen
 
Es ist eine kraftvolle Geschichte, die hier erzählt wird. Eine, die ehrlich und authentisch anmutet. Weil sie nicht in den noblen Vierteln stattfindet, sondern in einem Schmelztiegel. Es ist keine feine Gegend, in der die Hauptfiguren wohnen. Aber eine, die den Blick auf verschiedene Kulturen offeriert. Das macht „Tigermilch“ nicht zu einem Film, der sich über den culture clash definiert, sondern zu einem, der aufzeigt, dass der Konflikt nicht nur zwischen Gastland und Gästen, sondern auch innerhalb der ausländischen Gemeinschaften stattfindet.
 
 
Aber das ist nur ein Aspekt dieses Films, der eine Nebengeschichte bietet, die altbekannt anmutet, weil man sie oft genug in den Nachrichten gehört hat. Ebenso gilt dies für einen anderen Aspekt des Films: Den der ständigen Bedrohung der Abschiebung. Denn hier hat man ein Mädchen, das bestens integriert und in mancher Beziehung fast deutscher als die Deutschen ist. Ein Mädchen, das kein Arabisch mehr spricht, aber vielleicht an einen Ort geschickt wird, von dem sie zwar herstammt, der aber längst nicht mehr ihre Heimat ist. Das ist ein Damoklesschwert, das über die gesamte Laufzeit hinweg über dem Kopf der Hauptfigur schwebt.
 
Auf einer jugendlichen Perspektive
 
Der Roman wurde mit Wolfgang Herrndorfs „Tschick“ verglichen, weil er es ebenso versteht, aus einer jugendlichen Perspektive glaubwürdig und authentisch anmutend zu erzählen. Das gelingt auch dem Film von Drehbuchautorin und Regisseurin Ute Wieland, die es verstanden hat, eine Form von Jugend-Sprech zu etablieren, der nicht modernen Trends nachläuft, sondern seine eigene Wirkung entfaltet. Auch das trägt dazu bei, den Film direkter, ehrlicher und glaubwürdiger zu gestalten.
 
Er lebt aber auch von den beiden jugendlichen Hauptdarstellerinnen, die frisch und unverbraucht ganz und gar in ihren Rollen aufgehen. Hier hat man das Gefühl, echte Freundinnen, echte Menschen zu sehen. Das ist auch ein Reiz von „Tigermilch“. Dass er dem Zuschauer den Blick in eine Welt erlaubt, die er – so er schon zu den älteren Semestern gehört – vielleicht längst vergessen hat. In einer Schlüsselszene beobachtet Nini ganz korrekt, dass die Erwachsenen vergessen zu haben scheinen, wie man lebt. Nur in der Interaktion mit ihrer Freundin und ihr kehrt diese jugendliche Unbekümmertheit zurück.
 
Aber dies ist auch eine Unbekümmertheit, die den Sommer nicht überleben kann. Der kraftvollste Moment kommt am Ende, am Zaun, als der Sommer, aber auch die Unschuld endgültig enden. Als Jameelah und Nini von Kindern zu Erwachsenen werden und nichts mehr ist, wie es einmal war.
 
 
Fazit
 
„Tigermilch“ ist ein beeindruckender, sehr direkter Film, der aus einer jugendlichen Perspektive heraus erzählt, was zu sehr viel Authentizität führt.
 
Dazu trägt nicht nur die ernste Herangehensweise bei, sondern auch den Hauptdarstellern ist hier viel zu verdanken. Herausgekommen ist ein Coming-of-Age-Film, der echt ist, weil er die Scheuklappen ablegt und Eltern zeigt, was sie sich in Hinblick auf ihre Kinder wohl nicht vorstellen möchten.
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Mein Bester & Ich - Kinostart: 21.02.2019 In Hollywood ist es Gang und Gebe, dass Erfolge aus anderen Teilen der Welt mit ...   ... amerikanischen Schauspielern neu verfilmt werden. Das sind dann in der Regel Filme, die in den USA durchaus auf Interesse stoßen (können), aber im Rest der Welt nicht gar so sehr re&uum...
Leid und Herrlichkeit - Kinostart: 25.07.2019 Was macht man als international erfolgreichster Regisseur Spaniens, ...   wenn man für dutzende Filme ausgezeichnet wurde, zu großem Reichtum gekommen ist und tun und lassen kann was man will? Na sich mit seinem jahrelangen Schauspielkollegen zusammen setzen und Heroin auspr...
The Favourite: Intrigen & Irrsinn - Kinostart: 24.01.2019 Eine Königin, zwei Konkurrentinnen und der Weg zur Macht. Klingt nach altem ...   ... Schinken, aber hier steckt noch mehr drin...   Liebe, Hass und die Frauen Wir schreiben das frühe 18.Jahrhundert. England liegt im Krieg mit Frankreich. Die umstrittene Anne Stuart (O...
Holmes & Watson - Kinostart: 07.02.2019 Will Ferrell und Jon C. Reilly müssen als „Holmes & Watson“ im viktorianischen ...   ... London ein Verbrechen aufklären. Das viel schlimmere Verbrechen findet aber in den Kinos des Jahres 2019 statt.   Es ist mein Geschäft, zu wissen, was andere n...

Weitere Informationen

  • Autor/in: Peter Osteried
  • Regisseur: Ute Wieland
  • Drehbuch: Ute Wieland
  • Besetzung: Flora Li Thiemann, Emily Kusche
ij5 hnews
Das fünfte Abenteuer des berühmten Archäologen, genannt Indiana Jones, ist laut den Branchenblättern Variety und Hollywood Reporter erneut verschoben…
hnews corona
Geschlossene Kinosäle, abgebrochene Drehs und Stars in Quarantäne. In Hollywood sorgt das Coronavirus für Chaos und könnte weitreichende…
hnews be bond25
Die fünffache GRAMMY®-Gewinnerin Billie Eilish hat heute ihren neuesten Song „No Time To Die“, den offiziellen Titelsong des kommenden…
hnews oscars020
In der Nacht vom 09. auf den 10. Februar fand 2020 etwas früher als sonst die Verleihung der Oscars in Los Angeles statt. Der südkoreanischen Film…
hnews gg2020
Am 06. Januar 2020 fand in Los Angeles die 77. Verleihung der Golden Globes statt. Moderiert wurde die Veranstaltung bereits zum fünften Mal von…
hnews dpstart
Disney+, der mit Spannung erwartete Streaming-Service der Walt Disney Company, ist am 12. Novenber 2019 in den USA, in Kanada und den Niederlanden…
hnews gman wsmith
Am 25. September 2019 feierte Superstar Will Smith vor der grandiosen Kulisse des Budapester Burgpalasts nicht nur seinen 51. Geburtstag. Anlass für…
d23019 mag header
Am 24. und 25. August 2019 präsentierten die Walt Disney Studios bei der D23 Expo 2019 im kalifornischen Anaheim den nahezu 7000 Fans Star-gespickte…
hnews 007ds
Die James Bond Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben heute den offiziellen Titel des 25. James Bond Abenteuers NO TIME TO DIE…
hnews marvel
Neuigkeiten aus dem Marvel Cinematic Universe: Der Siegeszug von AVENGERS: ENDGAME an den weltweiten Kinokassen ist bis heute nicht aufzuhalten. Am…
hbss hnews
Mit „Rocky“ und „Rambo“ avancierte er zur Actionlegende und auch vier Jahrzehnte nach seinem Durchbruch gehört er noch lange nicht zum alten Eisen:…
wss hnews
Das erste Filmfoto von Oscar®-Gewinner Steven Spielbergs WEST SIDE STORY wurde veröffentlicht. Die Adaption des Original Broadway Musicals WEST SIDE…
traffikant hnews
"Der Trafikant": Bruno Ganz' letzter Film feiert seine Los Angeles Premiere auf dem Jüdischen Filmfestival Es sollte seine letzte Rolle werden: Bruno…
hnews pa bond25
Die James-Bond-Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben am 25. April 2019 angekündigt, dass die Dreharbeiten zum 25. offiziellen…
swc hnews
Greg Pak und Phil Noto werden ab Juli die monatliche Comic-Kernserie übernehmen. Auf der diesjährigen Star Wars Celebration wurden Details zu der…